Login vorübergehend deaktiviert.

Xbox One: Frühjahrs-Update mit 1440p-Auflösung – Änderungen an Mixer, Edge, Clubs und Sound

Autor:
Xbox One: Frühjahrs-Update mit 1440p-Auflösung – Änderungen an Mixer, Edge, Clubs und Sound

Microsoft hat mit der Auslieferung des umfangreichen Frühjahrs-Updates der Xbox One begonnen. Das gilt zunächst für Insider, die sich mit den neuen Features beschäftigen können. Welche Änderungen und neuen Optionen mit dabei sind, erfahrt ihr in dieser Meldung.

Microsoft hat damit begonnen, für die Xbox One das große Frühjahrs-Update zu veröffentlichen. Zunächst gilt das aber nur für Xbox-Insider (Alpha Ring). Entsprechende Teilnehmer werden in den kommenden Tagen in der Lage sein, die Änderungen zu testen. Mit dabei ist unter anderem die im Vorfeld angekündigte 1440p-Auflösung für Xbox One sowie Xbox One X. Auch ist von neuen Features sowie Verbesserungen beim Streamen über Mixer und beim Edge-Browser die Rede. Gleiches gilt für Optimierungen beim Sound. Es kommen neue Filter-Optionen für Club-Besitzer hinzu und außerdem gibt es smartere Feeds und offene Turniere.

Neue Auflösungs-Option auf Xbox One und Xbox One X

Kommen wir zur Änderung der Auflösungs-Optionen: Die Xbox One X und Xbox One S unterstützen nach der Aktualisierung mit dem Frühjahrs-Update eine Auflösung von 1440p. Das gilt für Spiele und andere Medien. Die 1440p-Auflösung, manchmal auch als "2560×1440" oder "QHD" bezeichnet, ist laut Microsoft bei den PC-Spielern eine beliebte Wahl. Mit anderthalb Millionen Pixeln mehr als 1080p soll diese Auflösung die Lücke zwischen Full HD und 4K schließen.

Änderungen an den Mixer-Streams

Auch an Mixer wurde wie anfangs erwähnt Hand angelegt. Dazu zählt die Einführung einer neuen Form der Mixer-Interaktivität: Demnächst haben Mixer-Streamer auf der Xbox One die Möglichkeit, ihren Controller mit einem Mixer-Zuschauer zu teilen, der den Stream über Mixer.com schaut. Streamer können die gesamte Steuerung (mit Ausnahme der Xbox-Taste) freigeben und ein Zuschauer darf im Anschluss die Kontrolle über das Gamepad übernehmen. Möglich ist das mit einem virtuellen Gamepad auf dem Bildschirm und auch über die Möglichkeit, an den PC einen Controller anzuschließen und ihn zu nutzen. Viewer und Streamer können danach zusammenarbeiten, oder der Betrachter kann Probleme verursachen – was laut Microsoft zu einem urkomischen Chaos führen kann.

Die Share Controller-Option ist nicht die einzige neue Funktion für Mixer. Die Übertragungen werden nicht mehr unterbrochen, wenn ihr zwischen Spielen wechselt. Der Mixer-Stream wird lediglich pausiert, wenn ihr Spiele wechselt oder zum Dashboard zurückkehrt. Eure Zuschauer sehen einen Pause-Bildschirm, bis ihr das neue Spiel startet. Auf eurem Sende-Overlay erfolgt gleichzeitig eine Anzeige, die darüber informiert, dass eurer Stream automatisch pausiert wurde. Darüber hinaus könnt ihr Mixer-Übertragungen von überall auf der Xbox One aus starten, unabhängig davon, ob ihr euch auf dem Dashboard, dem Begrüßungsbildschirm eines Spiels oder innerhalb eines Spiels befindet.

Microsoft Edge wurde überarbeitet

Der Microsoft Edge-Browser auf der Xbox One wurde auf einen "neuen, modernen, aber dennoch vertrauten Look" aktualisiert. Dabei haben sich die Redmonder darauf konzentriert, euch einfach mit dem Controller durch Microsoft Edge navigieren zu lassen. Verbesserungen in den Bereichen "Favoriten" und "Verlauf" sollen euch die Rückkehr zu euren bevorzugten Websites erleichtern. "Wir freuen uns außerdem, euch mitteilen zu können, dass ihr jetzt Bilder, Musik und Videos über Microsoft Edge auf der Konsole herunterladen und hochladen können", so Microsoft. Euer heruntergeladener Inhalt kann mit der Datei-Explorer-App durchsucht werden. Weitere Neuerungen, die es zu beachten gilt, sind die Tab-Stummschaltung, das Vorlesen von Inhalten und das automatische Ausfüllen.

Änderungen an den Sound-Optionen

Microsoft führt mit dem neuen Update die Möglichkeit ein, die Musik der Spiele innerhalb des Guides selektiv mit der Hintergrundmusik abzustimmen. Beispielsweise könnt ihr die Lautstärke der Spiele verringern und die Lautstärke der Hintergrundmusik im Gegenzug erhöhen. Auch wurde das System überarbeitet, um räumliches Audio zu unterstützen, sodass die Audio-Signale von euren Surround-Soundsystem mit den auf dem Bildschirm angezeigten Aktionen übereinstimmen.

Tools für Clubbesitzer zum Einladen und Filtern

Clubadministratoren können Einladungsanfragen nach der Aktualisierung nach verschiedenen Kriterien filtern, einschließlich Reputation, Gamerscore und Empfehlungen von bestehenden Clubmitgliedern. Wollt ihr beispielsweise einen Hardcore-Club mit "PlayerUnknowns Battlegrounds"-Spielern einrichten? Mit den Filtern könnt ihr festlegen, dass nur Personen mit mehr als 200 Stunden Spielzeit angezeigt werden. Auch ist es möglich Anfragen auf Basis des Gamerscores zu filtern – beispielsweise für Spieler ab 900 Gamescore.

Die Filter bleiben so lange bestehen, bis der Administrator sie ändert. Wenn ihr also Clubfilter einrichtet oder bearbeitet, bleiben diese bei der nächsten Anmeldung erhalten. Eingeladene erscheinen nun auch in einer vertikalen Liste mit Details wie Gamertag, Gamerpics sowie Gamerscore und einer Zeile, die angibt, ob die neu Eingeladenen von einem bestehenden Clubmitglied empfohlen wurden. Auch erscheint ein Reputationsindikator.

Intelligentere Feeds

Ihr werdet bald in der Lage sein, eure Club-Feeds so zu sortieren, dass sie "What’s Hot" und "Top-Posts" anzeigen. Verwendet den Filter "What’s Hot", um Trendinhalte im Club-Feed anzuzeigen. Das Filtern nach "Top-Posts" zeigt die beliebtesten Posts aller Zeiten im jeweiligen Club. Außerdem könnt ihr in Kürze Kommentare zu den Feed-Posts in Clubs, Game Hubs und der Community deaktivieren. Zudem werden eure Feeds bereinigt, indem Posts zu Broadcasts nach dem Ende ausgeblendet werden.

Offene Turniere

Turniere sind jetzt direkt in den Game Hubs verfügbar. Ihr müsst also kein Mitglied eines Clubs sein, um ein Turnier starten oder daran teilnehmen zu können.

Bilder zum neuen Xbox One-Update

Auch interessant

Zum Thema

  • Xbox One X: Weiterhin keine VR-oder Mixed Reality-Unterstützung geplant

    vor 4 Tagen - Während Sony für die PlayStation 4 das Virtual Reality-Headset PlayStation VR anbietet und für PC-Spieler mehrere Modelle zum Kauf bereitstehen, macht Micros...
  • Xbox One: Weitere Spiele für die Abwärtskompatibilität

    vor 5 Tagen - Die Liste der abwärtskompatiblen Spiele, die den Weg von der Xbox 360 auf die Xbox One gefunden haben, wurde um vier weitere Game erweitert. Unter anderem kön...
  • Xbox One: Neues Preview-Update – Die Änderungen in der Übersicht

    vor 7 Tagen - Unter der Versionsbezeichnung "1806.180612-1920" steht auf der Xbox One ab sofort ein neues Dashboard-Update für Insider bereit. Dieses bringt unter anderem ei...
  • Xbox Adaptive Controller: Microsoft nimmt Vorbestellungen entgegen

    vor 2 Wochen - Falls ihr zu den Spielern zählt, die aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht so gut mit einem Xbox One Controller klar kommen, dann könnte der Xbox Adap...
  • Xbox One: Session, Battletoads und Cuphead The Delicious Last Course mit ersten Trailern angekündigt

    vor 2 Wochen - Auch diverse kleine Projekte wurden auf Microsofts E3-Pressekonferenz angekündigt und in Form von ersten Trailern vorgestellt. Unter diesen befanden sich unter...