Battlefield 1: Support nähert sich dem Ende
EA und DICE haben nochmals bestätigt, dass der Support von "Battlefield 1" herunterfahren wird. Nur noch bis Juni 2018 soll es regelmäßige Updates geben. Zugleich bereiten sich die Unternehmen auf die Enthüllung von "Battlefield 5" vor.

Die offizielle Enthüllung von „Battlefield 5“ nähert sich mit großen Schritten. Doch wie steht es um den weiteren Support von „Battlefield 1“? Dieser wird heruntergefahren, wie DICE nochmals bestätigt hat. Lediglich bis Juni dieses Jahres können sich Besitzer des Shooters an weiteren monatlichen Updates erfreuen. Sie bringen weitere Inhalte und Optimierungen in den Shooter. Danach wird der Support eingeschränkt.

DICE zu diesem Thema: „Wir werden Battlefield 1 noch bis Juni 2018 monatlich aktualisieren. Diese Updates werden neue Inhalte sowie verschiedene Optimierungen und Bugfixes für das Spielererlebnis beinhalten. Wie du auf unserer Updates-Seite vielleicht bereits gesehen hast, können diese Updates alles umfassen, vom Waffen-Balancing bis hin zu Schlachtschiff-Hörnern, die nicht mehr aufhören zu tröten.“

Damit ist das Ende von „Battlefield 1“ im Grunde besiegelt, allerdings kann der Shooter auch weiterhin gespielt werden. Lediglich auf regelmäßige Zusatzinhalte solltet ihr nicht mehr hoffen. Unklar ist noch, in welche Epoche „Battlefield 5“ die Spieler entführen wird. Gerüchten zufolge könnte nach dem Ersten Weltkrieg, der in „Battlefield 1“ thematisiert wird, der Zweite Weltkrieg an der Tagesordnung sein. Auch Spekulationen über ein Setting in Vietnam gab es bereits.

Die offizielle Ankündigung von „Battlefield 5“ erfolgt in den kommenden Wochen. Fest steht auch: Im Rahmen der EA Play-Show zur E3 2018 wird Electronic Arts Einblicke in den Shooter gewähren. Alle bisherigen Meldungen zu „Battlefield 5“ findet ihr in unserer Themen-Übersicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.