Login
StartseiteNews

EA Play 2018: E3-Pressekonferenz von Electronic Arts hat einen Termin

Autor:
EA Play 2018: E3-Pressekonferenz von Electronic Arts hat einen Termin
All

Am Wochenende vor der E3 2018 läutet Electronic Arts mit der EA Play 2018 die amerikanische Messe ein. Inzwischen steht fest, wann der Publisher die hauseigene Pressekonferenz veranstalten möchte. Am Samstag vor der E3 2018 erwarten euch brandheiße Spielvorstellungen, große Ankündigungen und die wichtigsten Köpfe der Spielebranche.

Auch im Rahmen der diesjährigen E3 möchte Electronic Arts eine Pressekonferenz veranstalten. Die Show wird unter dem EA Play-Label veranstaltet und startet am Samstag, dem 9. Juni 2018 um 20 Uhr. Versprochen werden brandheiße Spielvorstellungen, große Ankündigungen und die wichtigsten Köpfe der Spielebranche.

"Erlebt unseren Livestream der EA Play Pressekonferenz aus dem Hollywood Palladium bei euch zu Hause und erfahrt mehr über einige der spannendsten Titel des Jahres. Egal, ob ihr euch für das neue Battlefield, Anthem oder die Spiele von EA Sports interessiert: Bei dieser Show wird eure Neugier befriedigt! Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen", so Electronic Arts.


EA PLAY 2018: Termin und Spiele – Anthem und Battlefield 2018 dabei

Electronic Arts hat am heutigen Abend die ersten Informationen zur diesjährigen EA PLAY enthüllt. Demnach können Besucher erneut im Vorfeld der E3 die neuest...

Nach der Konferenz werden bis zum 11. Juni 2018 weitere Entwickler-Interviews sowie Einblicke hinter die Kulissen ausgestrahlt. Zudem möchte euch das Unternehmen auf den eigenen Kanälen mit ausführlichen Insider-News beglücken. Falls ihr die Absicht habt, EA Play live in Hollywood zu erleben, könnt ihr euch unter register.ea.com vorab registrieren. Die Tickets sind gratis. Die E3 findet vom 12. Juni bis zum 14. Juni 2018 statt.

Auch interessant

18   Kommentare  

  • togusa

    Sie werden bestimmt neue konzepte vorstellen, wie man noch mehr geld aus den spielern saugen kann.^^


    1. Charisma Boy

      Naja das hat ja bekannter Maßen ,dann doch nicht so gut geklappt (außer die FIFA Spieler haben’s noch nicht so richtig mitbekommen )
      Ich bin jedenfalls gespannt ,wahrscheinlich unbegründet ^^


      1. Der Zekenator

        Rechne mit dem neuen Battlefield, was der einzige Titel wäre der noch etwas herausstechen könnte. Ansonsten halt der jährliche Einheitsbrei.


  • NoxInvictus

    Ein neues Fifa, vielleicht ein neues Battlefield, ein neues Plants vs Zombies, eventuell was neues zu Star Wars, das war’s. Eine PK, die man, egal welche Spiele vorgestellt werden, bedenkenlos skippen kann.


  • Overlord1

    Neues BF, neues Pflanzen Vs Zombies, beides mit mehr Lootboxen als bisher da bin ich mir sicher.

    Die Sport Spiele wie gehabt.

    Ein guter Indie Titel der den Vertrag beim Teufel unterschrieben hat.

    Kann man sich komplett also getrost schenken.


      1. Rayleigh

        EA ist da ja nur Publisher. Hazelight steht hinter A Way Out. Aber ja, ein paar Sachen werden bzw sind mir entgangen, damit muss man leben wenn man solche Vorsätze hat. Mich zwingt ja keiner, ich unterstütze einfach diese Policy von MTAs, Lootbox-Systemen, frechen DLCs/Add-Ons etc nicht! Ich muss sagen ich misse nicht ein einziges EA Game. 🙂


      2. DerBabbler

        das ist mir schon klar das EA hier nur als Herausgeben fungiert, aber nach deinem Kommentar bin ich schon davon ausgegangen das Du EA allgemein boykottierst.
        Ach und ich finde man sollte im gleichem Atemzug dann auch noch Activision nennen…


      3. Rayleigh

        Sogar noch nen paar mehr.
        Activision kauf ich seit Black Ops 2 nicht mehr. Der (COD) Zug ist abgefahren.
        a nice day


    1. NoxInvictus

      @DerBabbler
      A Way Out war ganz nett zu spielen, allerdings auch nur "Only play it once"-Titel, ein Mal gespielt, alles gesehen. Zudem einfach viel zu viele QTE’s, und von spaßigen Momenten (wie z.B. endlich mal mit einer Knarre rumlaufen zu dürfen), gab’s auch nur drei Große. Das Ende war aber ganz okay.


Comments are closed.