Login vorübergehend deaktiviert.

PlayStation 5: Eine baldige Ankündigung der PS5 wäre kontraproduktiv, so die Famitsu

PlayStation 5: Eine baldige Ankündigung der PS5 wäre kontraproduktiv, so die Famitsu

Laut der japanischen Famitsu sollten die Spieler auf absehbare Zeit nicht mit der offiziellen Ankündigung der PlayStation 5 rechnen. Stattdessen wird es Sony wohl erst einmal darum gehen, das kommerzielle Potential der PlayStation 4 auszuschöpfen.

In den vergangenen Tagen nahmen die Gerüchte um eine mögliche PlayStation 5 ein weiteres Mal an Fahrt auf. So meldeten sich zunächst ausgewählte Analysten zu Wort und wiesen darauf hin, dass frühestens Ende 2019 oder Anfang 2020 mit dem Launch der Konsole zu rechnen ist.

Zudem wollte ein vermeintlicher Insider erste Details in Erfahrung gebracht haben und berichtete, dass Sony erneut einen Preis von 399 US-Dollar beziehungsweise Euro anpeilt. Auch von einer möglichen Abwärtskompatibilität sowie einer Darstellung in nativen 4K bei flüssigen 60FPS war die Rede. Woher der Insider seine Informationen bezogen haben will, ist allerdings unklar.


PlayStation 5: Preis von 399 US-Dollar, Abwärtskompatibilität, 60FPS bei 4K und mehr angepeilt?

Zum Abschluss der Woche erreichten uns heute weitere unbestätigte Gerüchte zur PlayStation 5. Diese wurden vom ehemaligen Gameblog-Journalist Julien Chièze ...

PlayStation 5: Wird laut der japanischen Famitsu nicht auf absehbare Zeit angekündigt

Im Zuge eines Seminares im japanischen Tokio sprach auch Hirokazu Hamamura, Präsident und CEO von Famitsu-Herausgeber Enterbrain, über die PlayStation 5. Laut dem ehemaligen Chefredakteur der Famitsu sollten die Spieler nicht damit rechnen, dass die PS5 auf absehbare Zeit angekündigt wird. Demnach würde eine baldige Ankündigung für Sony keinen Sinn ergeben.

Zieht man die letzten beiden Geschäftsjahre heran, dann ist der Absatz der PlayStation 4 von 2016 auf 2017 noch einmal gestiegen. Ein Trend, an dem auch die Veröffentlichung der Xbox One X im November des vergangenen Jahres nichts ändern konnte. Daher wird es Sony erst einmal darum gehen, das volle kommerzielle Potential der PS4 auszuschöpfen, anstatt die Konsole schon auf absehbare Zeit abzulösen.

„Jetzt ein neues [Next Generation] Modell anzukündigen, hätte für Sony keinen Nutzen“, heißt es abschließend.

Quelle: Gamefront

Auch interessant

Zum Thema

  • PlayStation 5 & Xbox Next: Entwickler fordert mehr Flexibilität im Online-Bereich – Steam als Vorbild?

    vor 4 Wochen - In welchen Bereichen sollten Sony beziehungsweise Microsoft bei der PlayStation 5 und dem Nachfolger der Xbox One nachbessern? Laut dem Entwickler Reinhard Pol...
  • PlayStation 5: Preis von 399 US-Dollar, Abwärtskompatibilität, 60FPS bei 4K und mehr angepeilt?

    vor 1 Monat - Zum Abschluss der Woche erreichten uns heute weitere unbestätigte Gerüchte zur PlayStation 5. Diese wurden vom ehemaligen Gameblog-Journalist Julien Chièze ...
    PS5
    95
  • Xbox Next & PlayStation 5: Laut dem Studio hinter trueSky werden prozedural generierte Inhalte zunehmen

    vor 3 Monaten - Laut Schätzungen von Analysten wird die neue Konsolen-Generation 2020 oder 2021 das Licht der Welt erblicken. Geht es nach dem Studio hinter der "trueSky"-Tech...
  • PlayStation 5 & Xbox Next: Sony und Microsoft könnten sich an Switch orientieren, meint Nexon

    vor 3 Monaten - Geht es nach Nexons CEO Owen Mahoney, dann könnten Microsoft und Sony bei einer möglichen PlayStation 5 beziehungsweise der Xbox Next von ihrer bisherigen St...
  • PlayStation 5 & Xbox Next: Square Enix-Producer Tabata über mögliche Cloud-Lösungen

    vor 4 Monaten - Mit welchen technischen Neuerungen könnten die Konsolen der nächsten Generation aufwarten? Laut Hajime Tabata, dem verantwortlichen Produzent hinter "Final Fa...