StartseiteNews
Sony: Japaner möchten Sparte der Mobilspiele ausweiten
Sony darf sich über ein erfolgreiches Fiskaljahr freuen. Doch nicht nur die PS4 sorgt für starke Software-Verkäufe. Nun soll die Sparte der Mobile Games ausgeweitet werden.

Wie wir bereits gestern berichteten, kann Sony starke Software-Absätze verzeichnen. Vorherige Konsolen-Lebenszyklen hätten gezeigt, dass das Hoch ein Jahr nach dem Debüt der Hardware erreicht ist. Doch der Segment Sony Interactive Entertainment des japanischen Unternehmens ist nicht alleine was den steigenden Absatz an Software betrifft.

Ein weiteres Segment, Sony Music Entertainment, umfasst auch die Sparte der Mobilspiele. Und auch diese ist von Erfolg gekrönt: 30 Prozent würden Titel für Mobilsysteme in dem gesamten Segment ausmachen. Besonders „Fate/Grand Order“ für iOS- und Android-Geräte sei ein ausschlaggebender Faktor.

Darauf möchten die Japaner nun aufbauen, wie der Chief Financial Officer Hiroki Totoki während einer Telefonkonferenz für das am 31. März beendete Fiskaljahr verriet. Man wolle aggressiv in diesen Sektor investieren. Eine besondere Rolle hierfür spielen im Speziellen Anime-Marken.

Quelle: DualShockers