Stormdivers: „Nex Machina“-Entwickler kündigen „Mehrspieler-zentriertes“ Spiel an
Die "Nex Machina"-Entwickler von Housemarque versprechen mit "Stormdivers" eine "Mehrspieler-zentrierte" Erfahrung. Des Weiteren beschäftigt man sich auch mit einem Titel im AAA-Raum.
All

Die „Nex Machina“-Verantwortlichen haben mit „Stormdivers“ eine „Mehrspieler-zentrierte Erfahrung“ angekündigt, an der man seit bereits zwei Jahren arbeiten würde. Laut Mikael Haveri, Housemarques Head of Publishing, sei das Genre, in dem sich „Stormdivers“ tummelt, „neu“ für das Studio.

Im Gegensatz zu vorherigen Projekten würde man auch die Kameraperspektive abändern. Bis dato wurde gerne die Vogelperspektive verwendet, jetzt könnte zum Beispiel die Ego- oder Third Person-Perspektive folgen. Auch visuelle Effekte und Explosionen sollen nicht zu kurz kommen. Bei „Stormdivers“ kommt wie beim PS4-Exklusivtitel „Matterfall“ die Unreal Engine 4 zum Einsatz. Außerdem bedient man sich an Amazons Game Tech und verwendet die „Housemarque VFX Engine“, die weitere besondere Effekte in das Spiel integriert.

Inspiration schuf man von anderen Studios, besonders solchen aus dem Westen als auch Japan. Dabei hob Haveri vor allem FromSoftware („Bloodborne“, „Dark Souls“) und PlatinumGames („Bayonetta“, „Nier: Automata“) hervor. Wann und für welche Systeme „Stormdivers“ erscheint, lässt Housemarque noch offen. Des Weiteren wurde am Rande angemerkt, dass man sich außerdem mit einem Ableger „innerhalb des Triple-A-Raums“ beschäftigt. Anbei findet sich ein erster Teaser-Trailer zu „Stormdivers“. Auf der offiziellen Webseite finden sich weitere Informationen.

Quelle: Engadget

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.