Battlefield 5: Es wird auch in Norwegen und Nordafrika gekämpft – Neue Konzeptbilder
"Battlefield 5" kommt in wenigen Monaten für Konsolen und PC in den Handel. Mit einigen neuen Konzeptbildern machen Electronic Arts und DICE darauf aufmerksam, dass es im kommenden Shooter auch Schauplätze geben wird, die bislang nicht so oft in Spielen thematisiert wurden.

Vor einigen Tagen wurde der Shooter „Battlefield 5“ offiziell angekündigt. Der Titel aus dem Hause DICE verfrachtet euch in den Zweiten Weltkrieg und konfrontiert euch mit verschiedenen Schauplätzen, die damals eine Rolle gespielt haben. In „Battlefield 5“ werdet ihr aber nicht nur in der Normandie oder in Deutschland kämpfen, auch an Kriegsschauplätze in Norwegen und Nordafrika geht es.

Darauf weisen die Entwickler von DICE in einem Tweet hin, in dem Konzeptgrafiken mit Schauplätzen aus „Battlefield 5“ präsentiert werden. In diesem Zusammenhang wird auf Twitter darauf hingewiesen, dass im Zweiten Weltkrieg beispielsweise auch Norwegen und Nordafrika eine Rolle spielten. Die nicht allzu großen Bilder findet ihr im unten eingebundenen Tweet.

„Ihr könntet glauben, dass ihr vom Zweiten Weltkrieg alles gesehen habt“, heißt es auf dem Twitter-Account der „Battlefield“-Reihe. „Aber es gibt mehr Schlachtfelder als ihr vielleicht wisst. Norwegen? Nordafrika? Dies ist der Zweite Weltkrieg, wie ihr ihn im Gaming noch nie gesehen habt.“ Selbst die Schauplätze besuchen könnt ihr in wenigen Monaten: „Battlefield 5“ wird am 19. Oktober 2018 für PC, Xbox One und PlayStation 4 auf den Markt kommen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.