Death Stranding: Weltweite Zusammenarbeit der Spieler ein Thema
Am kommenden Hideo Kojima-Titel "Death Stranding" ist unter anderem der Schauspieler Mads Mikkelsen beteiligt, der in einem Interview einen kleinen Hinweis auf das geliefert hat, was uns mit dem PS4-Titel erwartet. Offenbar ist es in "Death Stranding" erforderlich, dass verschiedene Spieler aus aller Welt zusammenarbeiten.
PS4

Zu „Death Stranding“ gab es in den vergangenen Monaten etliche Statements. Aber so richtig klar ist noch immer nicht, was uns mit dem PS4-Projekt erwartet. Für weitere Verwirrung sorgte der Schauspieler Mads Mikkelsen, der in einem Gespräch mit „Total Film“ zu verstehen gab, dass es in „Death Stranding“ um „die weltweite Zusammenarbeit der Spieler“ gehen wird.

Im Wortlaut heißt es: „Das Spielkonzept, soweit ich es verstanden habe, erfordert die Zusammenarbeit unterschiedlicher Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt“, so Mikkelsen zum kommenden „Death Stranding“. Ob dieser Ansatz wirklich in Stein gemeißelt wurde, ist allerdings nicht so ganz klar. Denn im weiteren Verlauf betonte der Schauspieler, dass er eigentlich nicht immer alles so richtig versteht.

Zum Storyboard erklärte Mikkelsen: „Er (Kojima) hat versucht, es mir immer und immer wieder zu erklären… Und ich dachte, ich hätte es verstanden – doch dann passierte es und mir ist es wieder entfallen. Es ist so kompliziert, so verrückt und so wunderschön. Ich fühlte mich ein bisschen wie in einer Schauspielschule: Steig einfach ein und improvisiere die Szene. Das ist passiert. Stell keine Fragen“, so der Schauspieler abschließend.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.