Detroit Become Human: Die Umsetzungen für PS4 und PS4 Pro im Performance-Check
Ab sofort ist "Detroit Become Human" exklusiv für die PlayStation 4 erhältlich. Passend zum heutigen Release stellt sich das Abenteuer der Performance-Analyse aus dem Hause Digital Foundry.
PS4

Am heutigen Freitag, den 25. Mai veröffentlichten Sony Interactive Entertainment und Quantic Dream den interaktiven Thriller „Detroit Become Human“.

Dieser ist exklusiv für die PlayStation 4 erhältlich und setzt genau wie „Heavy Rain“ oder „Beyond: Two Souls“ auf die bekannten Stärken des französischen Studios. So soll „Detroit Become Human“ vor allem mit einer packenden Handlung, glaubwürdigen Charakteren sowie einem hohen Wiederspielwert punkten.

Detroit Become Human: Der interaktive Thriller im Performance-Check

Pünktlich zum heutigen Release von „Detroit Become Human“ darf die obligatorische Performance-Analyse aus dem Hause Digital Foundry natürlich nicht fehlen. Diese steht unterhalb dieser Zeilen zur Ansicht bereit und bezieht sich sowohl auf die Umsetzung für die originale PlayStation 4 als auch die Fassung für die PlayStation 4 Pro.

„In Detroit: Become Human erkundet der Spieler das Schicksal der drei Androiden Kara, Markus und Connor. Ursprünglich erschaffen, um zu gehorchen, entwickeln sie eine eigene Persönlichkeit voller Zweifel und Gefühle. Innere Konflikte, heikle Situationen und dramatische Momente sorgen für Gänsehaut in einer Zeit, in der die Beziehung zwischen der Menschheit und den Androiden zu wackeln scheint. Alle getroffenen Entscheidungen können fatale Folgen mit sich führen, die das Abenteuer maßgeblich beeinflussen“, so die Macher von Quantic Dream zu ihre neuen Projekt.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.