StartseiteNews
PS5: Release laut NPD nicht vor Herbst 2020 und häufiger Upgrade-Modelle
Irgendwann in den kommenden Jahren wird eine PlayStation 5 auf den Markt kommen. Doch wann erscheint die neue Konsole von Sony? Der NPD-Analyst Mat Piscatella ist der Meinung, dass sich die Spieler mindestens bis Herbst 2020 gedulden müssen. Außerdem geht er davon aus, dass wir künftig häufiger Upgrade-Modelle sehen werden.
PS5

Der NPD-Analyst Mat Piscatella ist bei Gamern nicht nur dafür bekannt, dass er die monatliche Analyse des Statistikunternehmens für den US-Gaming-Markt liefert. Auch gewährt er hin und wieder relevante Einblicke in die Geschäftsabläufe der Branche. Nach dem heutigen Sony Corporate Strategy Meeting, bei dem PlayStation-Präsident John Kodera erwähnte, dass die PS4 in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eintritt, gab Piscatella seine Vorhersage für den Starttermin der nächsten Konsole von Sony preis.

Laut der Ansicht des Analysten wird die PlayStation 5 nicht vor Herbst 2020 auf den Markt kommen. Interessanterweise rechnet Piscatella auch damit, dass sich die Geschwindigkeit der stufenweisen Upgrades wie PS4 Pro und Xbox One X innerhalb der nächsten Generation beschleunigen wird. Außerdem betonte Piscatella, dass sich die Spieler aufgrund der nahenden Next Gen keine Gedanken um den Support der aktuellen Generation machen sollten.

„Ich prognostiziere, dass die PS5 nicht früher als Herbst 2020 auf den Markt kommen wird, was mindestens drei weitere Feiertage mit großen Veröffentlichungen bedeuten würde, die auf der Plattform genossen werden können. Und es wäre eine vollkommen normale Zykluslänge. Die reine Erwähnung einer neuen Generation ist bedeutungslos für die Breite und Tiefe der Inhalte, die kommen“, so seine Worte.

In Zukunft mehr Upgrade-Modelle?

Zu den Konsolen-Upgrades betonte der Analyst weiter: „In der Zukunft erwarte ich, dass das Tempo der schrittweisen Upgrades viel schneller geschieht. Vielleicht in einem Zyklus von 1 bis 2 Jahren anstelle von 4 bis 7, um besser dem zu entsprechen, was in anderen Tech-Linien passiert. Mit der höheren Frequenz ergeben sich viele Vorteile.“

Ähnliche Aussagen und Spekulationen machen seit Monaten die Runde. Im Moment gibt es allerdings keine wirklich aussagekräftigen Leaks zur PlayStation 5. Fest steht hingegen: Von der PS4 wurden bis zum 31. März 2018 79 Millionen Einheiten ausgeliefert.