Rocksteady: Erneut Gerüchte um „Superman“-Spiel aufgetaucht – Spekulationen zu einem „Justice League“-Multiplayer-Titel
Kommt nun doch ein "Superman"-Spiel? Zumindest wenn es nach aktuellen Gerüchten geht. Des Weiteren soll man auch an einem Mehrspieler-Ableger zu "Justice League" werkeln.
All

Zwar kamen erste Spekulationen schon im letzten Jahr bezüglich eines neuen „Superman“-Outputs auf, diese wurden jedoch kurze Zeit später wieder dementiert. Erfolgt nun die Kehrtwende? Das will zumindest eine anonyme Quelle bei 4Chan erfahren haben.

Den Informationen des vermeintlichen Insiders zufolge, sollen sich immer noch die „Batman“-Macher von Rocksteady für die Entwicklung verantwortlich zeichnen. Spielern soll ein großes Open World-Spiel, angesiedelt in Metropolis, geboten werden. Der Software-Output würde im Arkhamverse stattfinden. Die Größe der Spielwelt soll überdies drei Mal so groß wie die in „Arkham Knight“ mit deutlich mehr Gebäuden sein. Der Titel soll dabei auf Basis der Unreal Engine 4 realisiert werden. In die Rolle des Hauptbösewichts schlüpft demnach Brainiac, was aber nicht bedeutet, dass es sich um den einzigen Fiesling im Spiel handelt.

Spielszenen in der Haut des bürgerlichen Superman namens Clark Kent soll es nicht geben. Teil des Kampfsystems sei auch das Fliegen, die Umgebungen sollen teilweise zerstörbar und der Mann vom Planeten Krypton samt TAS-Level generfed sein. Mit dabei sind auch unterschiedliche Easter Eggs.

In einem Atemzug wurde aber noch weiteres zutage befördert: Rocksteady und WB Montreal sollen dem Vernehmen nach gemeinsam an einem Mehrspieler-Titel zu „Justice League“ werkeln, wobei die „Superman“-Versoftung jedoch Priorität genießt.

Quelle: ComicBook

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.