S.T.A.L.K.E.R. 2: Neuankündigung für das Jahr 2021
GSC Game World werkelt wieder an einem Shooter namens "S.T.A.L.K.E.R. 2", nachdem der erste Versuch vor einigen Jahren abgebrochen wurde. Der Titel wird allerdings erst im Jahr 2021 auf den Markt gebracht.
All

GSC Game World hat ohne Ankündigung der Ankündigung und ohne vorangegangene Leaks die Entwicklung von „S.T.A.L.K.E.R. 2“ offiziell gemacht. Allerdings verzichtete das Unternehmen auch auf die Bereitstellung von nennenswerten Informationen zum Sequel. Fest steht aber immerhin, dass „S.T.A.L.K.E.R. 2“ erst im Jahr 2021 auf den Markt kommen wird. Das dürfte auch bedeuten, dass wir in den kommenden ein oder zwei Jahren nicht viel vom neuen Projekt hören werden.

Eine offizielle Seite zu „S.T.A.L.K.E.R. 2“ wurde bereits veröffentlicht, allerdings liefert auch diese noch keine aussagekräftigen Informationen zum kommenden Spiel. Fest steht aber: Schon im August 2011 gab GSC Game World bekannt, im Folgejahr eine Fortsetzung unter dem Namen „S.T.A.L.K.E.R. 2“ veröffentlichen zu wollen. Das Projekt wurde allerdings eingestellt. 2021 werden wir dann hoffentlich den neuen Versuch zu Gesicht bekommen.

Das ursprüngliche „S.T.A.L.K.E.R: Shadow of Chernobyl“ ist in der Gegend um das namensgebende Titular-Atomkraftwerk während der Sowjetzeit angesiedelt. Das Kernkraftwerk erlebte 1986 eine kritische Kernschmelze, die Teile der Ukraine in ein nukleares Fallout verwandelte. Der von Kritikern gefeierte Ego-Shooter wurde 2007 veröffentlicht und gilt als der Vorläufer des modernen Open-World-Sandbox-Genres. „Shadow of Chernobyl“ brachte einige Nachfolgetitel hervor: „S.T.A.L.K.E.R: Clear Sky“ im Jahr 2008 und „S.T.A.L.K.E.R: Call of Pripyat im Jahr 2010.