Square Enix: Blockbuster, Ausbau des Portfolios & Co. – Hersteller plant das neue Geschäftsjahr
In der Square Enix-Zentrale darf man sich über einen positiven Geschäftsbericht freuen. Doch die Planungen für das neue Fiskaljahr laufen bereits.
All

Der kürzlich herausgegebene Geschäftsbericht zum jüngst abgeschlossenen Fiskaljahr war positiv: Auch wenn die Umsätze um 2,5 Prozent zurückgingen, konnte die Gewinnsteigerung um 28,9 Prozent darüber hinwegtrösten (wir berichteten). Doch was steht im kommenden und am 31. März 2019 beendeten Fiskaljahr an?

Das hat man mit einigen Präsentations-Folien verraten. Diesen zufolge, wolle man das Portfolio ausbauen, indem man auf sowohl bereits vorhandene als auch neue Marken zurückgreift. Im MMORPG-Sektor hingegen setzt man auf Nutzerbindung, die unter anderem durch „große Erweiterungen“ erreicht werden soll. Digitale Verkäufe sollen außerdem der Profitabilität einen Schub verpassen. Um das Minus in Sachen Umsatz wieder umzukehren, möchte Square Enix zahlreiche Blockbuster und mittelgroße Spiele publizieren.

Dem Dokument ist überdies eine Auflistung zu entnehmen, die die Veröffentlichungen für das kommende Geschäftsjahr 2018/2019 umfasst. Dort tummeln sich „Shadow of the Tomb Raider“ für die PS4, Xbox One und den PC, „Octopath Traveler“ für die Nintendo Switch sowie „Kingdom Hearts III“. „Left Alive“, dessen Release auch für 2018 angepeilt ist, sowie die westliche Fassung von „Dragon Quest XI“ sind dort hingegen nicht zu finden. Das hat zunächst allerdings nur eine eingeschränkte Bedeutsamkeit, denn solche Listen sind nicht immer komplett.

Quelle: DualShockers