Super Smash Bros.: Die Gerüchteküche brodelt – Bandai Namco an der Entwicklung beteiligt?
So richtig viel ist zu "Super Smash Bros." noch nicht bekannt, dafür ranken sich einige Gerüchte um das Spiel. Jetzt kamen Spekulationen um eine mögliche Beteiligung von Bandai Namco auf.

Die Informationslage zum Switch-Titel „Super Smash Bros.“ ist bis hierhin noch relativ spärlich. Klar ist nur, dass der Ableger im Laufe des Jahres für die Nintendo Switch erscheint. Zuletzt kursierten zum Beispiel Gerüchte um einen Koop-Story-Modus.

Nun kommen weitere Spekulationen in die Gerüchteküche hinzu: Der ehemalige Bandai Namco-Entwickler Tiago Sonobe hat vor einigen Stunden einen Tweet abgesetzt. Diesem zufolge hätte er die Rendering Engine, die in „Super Smash Bros.“ eingesetzt wird, erschaffen. Zudem hätte Sonobe Bandai Namco kurz vor Beginn der Produktion des Spiels verlassen. Sowohl der Twitter-Eintrag als auch sein gesamtes Konto sind inzwischen verschwunden. Dennoch wurde der Eintrag mit Screenshots festgehalten, die ein Twitter-Nutzer geteilt hat (siehe unten).

Eine offizielle Aussage seitens Nintendo oder Bandai Namco gibt es nicht, deshalb ist die Nachricht vorerst als Gerücht zu werten. Bei der kommenden E3 wird es aber wohl mehr zu „Super Smash Bros.“ zu hören geben.

Quelle: WCCFTech

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.