Login vorübergehend deaktiviert.

Battlefield V: Kritiker sollen die weiblichen Charaktere akzeptieren oder das Spiel meiden, so EA

Battlefield V: Kritiker sollen die weiblichen Charaktere akzeptieren oder das Spiel meiden, so EA

Nach wie vor rufen die weiblichen Charaktere in "Battlefield V" Kritiker auf den Plan. Geht es nach Chief Creative Officer Partick Soderlund, dann sollen diese die weiblichen Charaktere akzeptieren oder den Shooter einfach nicht kaufen.

Vor wenigen Tagen wurde der First-Person-Shooter "Battlefield V", der sich für die Konsolen sowie den PC in Entwicklung befindet, offiziell angekündigt.

Während sowohl die Entscheidung, die Spieler wieder an die Fronten des Zweiten Weltkriegs zu versetzen, als auch die Ankündigung, dass nach dem Release ein Battle Royal-Modus folgen wird, vom Großteil der Community positiv aufgenommen wurden, sorgt eine Design-Entscheidung weiterhin für Wirbel. Im Detail geht es um die weiblichen Charaktere, die Kritikern sauer aufstoßen. Schließlich waren auf den Schlachtfeldern des Zweiten Weltkriegs keine Frauen unterwegs, so deren Argument.


Battlefield 5: Battle Royale-Modus angekündigt, Multiplayer-Trailer und Video zur Kampagne

Zu "Battlefield 5" folgte auf der E3-Pressekonferenz von Electronic Arts eine weitere Ankündigung. Der Titel wird nach dem Launch einen Battle Royale-Modus erh...

Battlefield V: Partick Soderlund richtet sich mit deutlichen Worten an die Kritiker

Die Entwickler von DICE ließen sich von der Kritik nicht beirren und hielten an ihrem Konzept fest. Laut dem Studio steht in "Battlefield V" nämlich der Spielspaß und nicht etwa eine möglichst authentische Darstellung des Konflikts im Mittelpunkt. Auch Chief Creative Officer Partick Soderlund fand im Gespräch mit Gamasutra deutlich Worte.

„Das sind einfach Leute, die ungebildet sind“, so Soderlund. „Sie verstehen nicht, dass dies ein plausibles Szenario ist. Leute, hört mal her: Das hier ist ein Spiel. Heutzutage gibt es beim Gaming eine geschlechtsspezifische Diversität. Und das mehr als jemals zuvor. Es gibt männliche Spieler, die eine knallharte Frau verkörpern wollen. Wir nehmen uns dieser Kritik nicht an. Wir stehen dazu. „Die Leute, die das nicht verstehen wollen, haben im Endeffekt zwei Möglichkeiten: Entweder nehmt ihr es hin oder ihr kauft das Spiel nicht. Mir ist beides recht. Aber es ist einfach nicht okay.“

„Battlefield V“ erscheint am 19. Oktober für die PS4, die Xbox One und den PC.

Quelle: Gamasutra

Auch interessant

Zum Thema

  • Battlefield 5: DICE begründet Battle Royale-Integration und Verzicht auf Bezahl-DLCs

    vor 1 Tag - Auch im kommenden Shooter "Battlefield 5" werdet ihr auf einen "Battle Royale"-Modus stoßen, allerdings erst nach dem Launch. Andere Bestandteile des Titels so...
  • Battlefield V: DICE hält an klassischen Singleplayer-Kampagnen fest

    vor 2 Tagen - Im Gegensatz zur Konkurrenz in Form von "Call of Duty: Black Ops 4" wird "Battlefield V" mit einer klassischen Singleplayer-Erfahrung aufwarten. Laut den Entwic...
  • Battlefield V: Ankündigung einer Closed-Alpha erfolgt wohl in Kürze

    vor 3 Tagen - Offenbar wird bereits in Kürze ein geschlossene Alpha-Test zum kommenden Shooter "Battlefield V" angekündigt. Dies lässt zumindest ein mittlerweile wieder en...
  • Battlefield 5: Battle Royale-Modus angekündigt, Multiplayer-Trailer und Video zur Kampagne

    vor 2 Wochen - Zu "Battlefield 5" folgte auf der E3-Pressekonferenz von Electronic Arts eine weitere Ankündigung. Der Titel wird nach dem Launch einen Battle Royale-Modus erh...
  • Battlefield 5: Battle Royale-Modus keine Vorgabe von EA

    vor 2 Wochen - Der "Battle Royale"-Modus, der wenig überraschend auch ein Teil von "Battlefield 5" wird, wurde laut DICE nicht von Electronic Arts aufgezwungen. Vielmehr sei ...