Call of Duty WW2: United Front angekündigt – PS4-Termin, Trailer und Infos
Sledgehammer Games und Activision haben mit dem "United Front"-DLC weitere Inhalte für den Shooter "Call of Duty WW2" angekündigt. Wir haben Infos, den PS4-Termin und einen Trailer für euch.

Nach dem obligatorischen Leak vor einigen Tagen folgte heute die offizielle Ankündigung der neusten Erweiterung für „Call of Duty WW2“. Sie hört auf den Namen „United Front“ und soll am 26. Juni 2018 für die PS4 erscheinen. Einen Monat später sind die Spieler auf der Xbox One und dem PC an der Reihe.

Enthalten in „Call of Duty WW2: United Front“ sind drei neue Multiplayer-Maps namens „Market Garden“, „Monte Cassino“ und „Stalingrad“. Das DLC-Pack beinhaltet außerdem eine neue War Mode-Mission mit der Bezeichnung „Operation Supercharge“ und eine weitere Zombie-Erfahrung, in der vier neue Helden in drei unterschiedliche Gebiete geschickt werden. Dort gilt es, die letzten Stücke des Schwertes von Kaiser Barbarossa zu transportieren und zu verteidigen.

Drei neue Multiplayer-Karten

Die Map „Market Garden“ basiert auf der „Operation Market Garden“, einer der größten Luft-Operationen im europäischen Kriegsgebiet. Hier sollt ihr das Vordringen der Achsenmächte bekämpfen und versuchen, die Kontrolle über eine Basis der Alliierten zu verteidigen. Auf der Map „Monte Cassino“ tretet ihr der italienischen Kampagne in Monte Cassino bei und kämpft in einem Dorf, eingebettet unter einem Kloster. Die Karte „Stalingrad“ bietet zwei Hauptstützpunkte, die sich an jeweils zwei Enden der vom Krieg gezeichneten Stadt befinden. Unter anderem kommen Sniper hier auf ihre Kosten, während offensivere Spieler durch die Kanalisation bis zum Gegner vordringen.

In der „Operation Supercharge“, benannt nach der zweiten Schlacht von El Alamein, haben Field Marshal Montgomery und die Alliierten Kräfte die Deutschen und Italiener zum Rückzug von einer ihrer letzten wichtigen Defensivpositionen in Südtunesien gezwungen. In dieser Missionen dringen die Alliierten in ein Dorf in Tunesien vor, das von den Nazis kontrolliert wird, um wichtige Ressourcen einzunehmen und den Gegner mit der Sprengung einer wichtigen Brücke zu schwächen.

Eine neue Zombie-Herausforderung

Und dann wäre da noch die Zombies-Episode „The Tortured Path“, zu der es heißt: „General Rideau entscheidet sich für einen letzten, gefährlichen Schachzug: Er selbst möchte eine kleine, geheime Truppe über die 2000 schwelenden, verseuchten Meilen Land zwischen Berlin und dem von den Alliierten kontrollierten Hafen von Malaga führen. Von dort aus, müssen er und seine Crew eine tückische Reise über eisige Gewässer des Südens und U-Boot-Blockaden überstehen.“ Letztendlich gilt es, die verbliebenen Stücke von Kaiser Barbarossas legendären Schwert an den Rand der Welt zu transportieren.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.