Login
StartseiteNews

Sonys Cross Plattform-Blockade: Ehemaliger Sony Online Entertainment-Chef nennt den Grund

Autor:
Sonys Cross Plattform-Blockade: Ehemaliger Sony Online Entertainment-Chef nennt den Grund

Sony wehrt sich nicht nur gegen ein Cross Plattform-Play zwischen der PS4 und den Konsolen der Konkurrenz, auch auf die Nutzung von Profilen verschiedener Spiele hat die Blockade einen Einfluss. Nachdem ein Twitter-User Sonys Entscheidung hinterfragte, sorgte John Smedley, der frühere Präsident von Sony Online Entertainment, für eine Erklärung.

Nach der Veröffentlichung von "Fortnite" für die Nintendo Switch kam in der vergangenen Woche wieder ein Thema auf, das die Spieler schon seit Jahren beschäftigt. Es handelt sich um das Cross Play zwischen den Konsolen. Während sich Microsoft und Nintendo recht offen zeigen, blockiert Sony dieses Feature nach wie vor. Im Fall von "Fortnite" geht diese Blockade sogar so weit, dass Profile, die bereits auf der PlayStation 4 zum Einsatz kamen, nicht in der Switch-Version genutzt werden können – und umgekehrt.

Inzwischen hat sich John Smedley, der frühere Präsident von Sony Online Entertainment, zu diesem Thema zu Wort gemeldet. Er arbeitet mittlerweile bei den Amazon Game Studios und hat eine Vermutung, warum sich Sony gegen das Cross Play zwischen der PS4 und den Konsolen der Konkurrenz sowie gegen die Öffnung des PlayStation Networks zur übergreifenden Nutzung von Profilen wehrt. Laut seiner Einschätzung geht es ums Geld. Smedley zufolge könne sich Sony nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass jemand ein Spiel für die Xbox kauft und damit anschießend im PlayStation-Universum unterwegs ist.


Fortnite auf PS4: Wohl kein Ende der Cross Play-Blockade gegenüber Switch und Xbox One in Sicht

Nachdem Sony aufgrund der Cross Play-Politik reichlich Kritik einstecken musste, die zuletzt von der Profil-Blockade zwischen den PS4- und Switch-Versionen ausg...

"Als ich noch bei Sony war, war intern der erklärte Grund dafür: Geld", so Smedley in Bezug auf die Blockade der Profilnutzung in den Netzwerken der Konkurrenz. "Sie wollten nicht, dass jemand etwas auf der Xbox kauft und auf einer PlayStation verwendet. So einfach ist das. Es ist zwar ein dummer Grund, aber so ist es nun mal." Allerdings könne der Druck laut Smedley dafür sorgen, dass Sony irgendwann einlenkt.

Schon seit Monaten ist bekannt, dass die Blockade des Cross Plattform-Plays und der damit verbundenen Features nicht von technischen Hürden ausgelöst wurde, zumal sich Sony nicht gegen eine Cross Play zwischen PlayStation 4- und PC-Spielern wehrt. Auch verschiedene Entwickler betonten bereits, dass das Cross Play zischen PlayStation 4 und Xbox One unproblematisch aktiviert werden könne.

0   Kommentare  

Zum Thema

  • PlayStation 4: Statistiken zum 5. Geburtstag

    vor 6 Tagen - Während wir in Europa noch zwei Wochen warten müssen, kann in den USA der fünfte Geburtstag der PS4 gefeiert werden. Passend dazu gibt es ein paar Zahlen und...
    PS4
    59
  • PS4 Pro: CUH-7216B-Modell im Lautstärketest

    vor 2 Wochen - Sony hat eine neue Version der PS4 Pro auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um das Modell CUH-7216B, das zunächst ein Teil der "Red Dead Redemption 2...
    PS4
    31
  • PS4 Pro: Neues Modell mit 2 TB Speicherplatz

    vor 3 Wochen - Die PS4 Pro wird in Kürze als 2 TB-Variante in den Handel kommen. Die Bestätigung erfolgte zunächst nur für Japan, wo der Launch des neuen Modells Mitte Nov...
    PS4
    69
  • PS4 & PS4 Pro: Michael Pachter erwartet bevorstehende Preissenkungen

    vor 3 Wochen - Der Analyst Michael Pachter ist der Meinung, dass Sony die Preise der PlayStation 4 und PS4 Pro im Rahmen der vorweihnachtliche Shopping-Saison deutlichen senke...
    PS4
    4
  • PS4: Mehr als 86 Millionen Auslieferungen und neue PS Plus-Zahl

    vor 3 Wochen - Sony hat mitgeteilt, dass die PlayStation 4 bislang 86,1 Millionen Mal ausgeliefert wurde. Alleine im vergangenen Quartal kamen 3,9 Millionen PS4-Geräte hinzu....
    PS4
    27