Death Stranding: Zahlreiche Bilder und Statement von Hideo Kojima
"Death Stranding" war eines der großen Themen auf der Pressekonferenz von Sony. Nachdem zunächst ein recht umfangreiches Video präsentiert wurde, folgten ein paar weitere Details und Bilder.
PS4

Sony Interactive Entertainment und Kojima Productions haben gestern einen mehr als acht Minuten langen Trailer zum kommenden „Death Stranding“ veröffentlicht. Unsere Meldung zu diesem Clip findet ihr hier. Heute folgten ein paar Screenshots, die euch nochmals einen Blick auf die gezeigten Szenen werfen lassen. Zudem wurde auf dem offiziellen PlayStation Blog ein umfangreicher Artikel zum neuen Werk von Hideo Kojima veröffentlicht.

Unter anderem heißt es, dass der Schöpfer von „Death Stranding“ ein völlig neues, genredefinierendes Erlebnis erschaffen möchte, in dem der Protagonist Sam Bridges in einer Welt überleben muss, in der an jeder Ecke der Tod lauert. „Ohne, dass das ursprünglich meine Absicht gewesen wäre, haben wir jetzt eine generationenübergreifende, internationale Besetzung“, so Kojima, der weiter erklärte, dass die Verbindungen nicht nur die Schauspieler betreffen, sondern auch die Musik und weitere Bestandteile des Titels.

Lindsay Wagner und Léa Seydoux mit dabei

Unter anderem wurden Lindsay Wagner und Léa Seydoux als weibliche Hauptdarsteller für „Death Stranding“ angekündigt. Die französische Schauspielerin Léa Seydoux machte sich beispielsweise mit „Mission: Impossible – Ghost Protocol“ einen Namen und Lindsay Wagner ist in Filmen wie “Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann” oder “Die Bionische Frau” aus den 70ern zu sehen. Für „Death Stranding“ wurde ihr jüngeres Aussehen aus 3D-Scandaten konstruiert. Weitere bekannte Darsteller sollen später enthüllt werden.

Auf dem PlayStation Blog erklärt der Mann weiter: „Unser Spiel wird durch zahlreiche Stränge, Fäden und menschliche Verbindungen zu einem Teppich gewoben – dazu gehören auch die Fäden und Verbindungen zu euch, unseren Fans. Das Bild, das wir langsam erkennen können, ist in meinen Gedanken schon ausgeformt und wird gerade mit größter Sorgfalt verfeinert. Am Ende wird, so viel ist sicher, ein Bild stehen, wie es bisher kein zweites gibt. Ich hoffe, dass die Verbindung mit euch eine besondere sein wird.“

Auch zum gestrigen Video wurden ein paar weitere Worte verloren. Unter anderem heißt es, dass der Kamerawinkel an manchen Stellen nicht repräsentativ für das Spiel sei. Die erste Hälfte und vor allem die letzte Sequenz des Clips sollen allerdings die Steuerung besonders gut wiederspiegeln. Sam, der von Norman Reedus dargestellt wird, habe keinen militärischen Hintergrund. Vielmehr sei er als Praktiker anzusehen ist, mit dem Wissen eines Arbeiters.