Login

Valve: Interner Test von Streaming-Dienst ungewollt öffentlich

Valve: Interner Test von Streaming-Dienst ungewollt öffentlich
PC

Mit YouTube, Twitch und Mixer gibt es bereits einige Streaming-Plattformen. Steigt nun auch Valve in diesen Markt ein? Das Unternehmen zeigte unbeabsichtigt seinen neuen Streaming-Dienst "Steam.tv".

Spiele macht Valve seit einiger Zeit nicht mehr. Anscheinend werkeln die Macher von „Half-Life“ an einem weiteren Standbein für das Unternehmen. Neben der marktführenden Distributionsplattform Steam sind Hinweise auf einen Streaming-Dienst namens „Steam.tv“ bekannt geworden. Dabei erscheint es nicht abwegig, dass es sich um ein Konkurrenzprodukt zu Streaming-Angeboten von Google, Amazon und Microsoft handeln könnte. Valve muss sich mit etablierten Plattformen wie YouTube, Twitch und Mixer messen lassen.

„Wir arbeiten an Updates zur Übertragung des jährlichen ‚Dota 2‘-Events The International“, erklärt Valve. Was die Leute bei „Steam.tv“ gesehen haben, sei ein Testlauf gewesen, der unbeabsichtigt online gegangen sei. Im Stream sei bisher nur das „Dota 2“-Event zu sehen gewesen. Andere Spiele zu schauen oder selbst zu streamen, ist noch nicht möglich gewesen. Es erscheint naheliegend, dass diese Funktionen in Zukunft Teil von „Steam.tv“ werden.

Eine offizielle Ankündigung steht noch aus. Am 20. August findet das „Dota 2“-Turnier „The International“ im kanadischen Vancouver statt. Möglicherweise erfährt man im Zusammenhang mit diesem Event mehr zu „Steam.tv“.

Quelle: GameSpot

Auch interessant

0   Kommentare  

Schreibe einen Kommentar

Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen