Kingdom Hearts 3: Fünfteilige Videoreihe soll die bisherige Geschichte zusammenfassen – Star Wars- und Marvel-Charaktere sind scheinbar nicht geplant
Der verantwortliche Director Tetsuya Nomura hat einige weitere Details zum kommenden Rollenspiel "Kingdom Hearts 3" verraten. Demnach kann man sich auf eine umfangreiche Zusammenfassung der Vorgeschichte einstellen. Die Integration von Marvel- und Star Wars-Charakteren gestaltet sich zudem schwierig.

Square Enix‘ Xehanort-Saga aus den „Kingdom Hearts“-Spielen ist sehr komplex, weswegen die Entwickler rund um Director Tetsuya Nomura alles daran setzen müssen, Neueinsteigern und auch Veteranen, die ihr Gedächtnis auffrischen müssen, die Gesamtgeschichte näher zu bringen, damit sie das Finale der Saga vollständig genießen können.

In einem Interview mit der japanischen Famitsu hat Tetsuya Normura bestätigt, dass man eine fünfteilige Videoreihe veröffentlichen wird, die einige Stunden lang sein und die Geschichte zusammenfassen wird. Die japanische Version wird wahrscheinlich noch in diesem Monat online veröffentlicht. Letztendlich soll die Videoreihe sowohl im Spiel als auch auf der offiziellen Webseite zur Verfügung gestellt werden.

Star Wars und Marvel sind unwahrscheinlich

Gegenüber Mobile01 sprach Nomura über die Einbindung von „Star Wars“- und „The Avengers“-Charakteren in „Kingdom Hearts 3“. Dabei betonte er, dass die beiden Marken zwar inzwischen Disney gehören, jedoch seien sie keine ursprünglichen Disney-Marken, weshalb es besonders schwierig wäre, die bekannten Gesichter von Luke Skywalker, Iron Man und Co. ins Spiel zu bringen. Dementsprechend wird man aller Voraussicht nach in „Kingdom Hearts 3“ auf diese Marken verzichten müssen.

„Kingdom Hearts 3“ erscheint am 29. Januar 2019 für die PlayStation 4 und Xbox One.

Quelle: Siliconera, PlayStation LifeStyle

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.