Next Xbox: Darum wurde die neue Konsole schon jetzt bestätigt
Im Zuge von Microsofts E3-Pressekonferenz bestätigte Phil Spencer die laufenden Arbeiten an der neuen Xbox. Doch warum wurde das System schon jetzt bestätigt, wenn es noch bis mindestens 2020 auf sich warten lässt? Phil Spencer liefert die Antwort.

Im Zuge der hauseigenen E3-Pressekonferenz am vergangenen Sonntag sprachen die Verantwortlichen von Microsoft ausführlich über die Zukunft der Xbox-Sparte.

Dabei wurde nicht nur bekannt gegeben, dass die Microsoft Studios durch gleich fünf neue Studios erweitert wurden, darüber hinaus bestätigte Phil Spencer, das Oberhaupt von Microsofts Gaming-Sparte, die laufenden Arbeiten an einem Nachfolger zur Xbox One. Unbestätigten Berichten zufolge wird die Next Xbox unter dem Codenamen „Scarlet“ entwickelt und frühestens 2020 das Licht der Welt erblicken.

Next Xbox: Spencer erklärt, warum die neue Xbox schon jetzt bestätigt wurde

Doch warum entschloss sich Microsoft dazu, die neue Konsole schon jetzt zu bestätigen? Wie Phil Spencer in einem aktuellen Interview zu verstehen gibt, ging es schlichtweg darum, den Kunden und Spielern zu verdeutlichen, dass sich die Redmonder dem Hardware-Geschäft auch weiterhin verpflichtet fühlen und nicht etwa auf Streams oder andere Angebote ausweichen.

Spencer dazu: „Ich wollte die Menschen beruhigen, die sich Sorgen um unsere Zukunft im Konsolen-Bereich machen könnten. Ich wollte, dass die Leute wissen, dass ich die Erfolgsgeschichte unseres Hardware-Teams liebe. Wir haben einige Ideen für die Dinge der Zukunft [Streaming]. Das wird allerdings nicht morgen passieren. Ich wollte nicht, dass die Menschen das Gefühl bekommen könnten, dass wir uns von diesem Geschäft trennen könnten. Es ist sehr wichtig für uns.“

Quelle: GameSpot