StartseiteNews
PS5: Soll auf AMDs Zen-CPU und Navi-GPU setzen – Navi hauptsächlich für Sony entwickelt?
Eines ist klar: Ein PS4-Nachfolger wird kommen. Und dieser trägt voraussichtlich den Namen PS5. Während noch unklar ist, wann der Launch erfolgen soll, trafen mögliche Details zur technischen Ausstattung der PlayStation 5 ein.
PS5

Sony arbeitet bereits an der PS5. Allerdings sind mehrere Fragen offen: Wann erscheint die neue Konsole der Japaner und welche Hardware wird im Inneren ihren Dienst verrichten? Während Analysten davon ausgehen, dass die PS5 nicht vor 2020 in den Verkaufsregalen zu finden sein wird, trafen weitere Gerüchte zur möglichen Hardware-Ausstattung ein.

Forbes möchte von Quellen, die aus der Industrie stammen, erfahren haben, dass bei der PS5 AMDs Zen-Architektur zum Einsatz kommen wird. Begleitet werden soll sie in Bezug auf die GPU von der Navi-Technologie. Beim zuletzt genannten Chip wird eine Custom-Lösung erwartet, die speziell auf die Hardware der PlayStation 5 zugeschnitten wird. Unklar ist hingegen, ob auch die Zen-CPU individuell angepasst wird.

„Im Moment ist nur wenig über die Navi-Grafikarchitektur von AMD bekannt, abgesehen von der Tatsache, dass der 7-nm-Prozess zum Einsatz kommen wird“, schreibt Forbes. „Dieses Detail ist jedoch wichtig. Nachdem es mehrfach mit kundenspezifischen Clients gemacht wurde, hat AMD einen soliden Hintergrund bei der Entwicklung integrierter und diskreter GPUs, die perfekt für eine Konsole sind.“

Und weiter heißt es: „Was uns wohl die interessantere Offenbarung bringt: Den Quellen zufolge wird Navi nicht einfach nur in der Sony PS5 verbaut. Er  wurde für Sony erschaffen. Der größte Teil der Zusammenarbeit von AMD und Sony rund um Navi fand statt, während Raja Koduri – Chef und Chefarchitekt der Radeon Technologies Group – bei AMD war.“

Sony hat sich bislang nicht zur PlayStation 5 geäußert. Es wird aber erwartet, dass gegenüber der PS4 ein erheblicher Leistungsschub gewährleistet wird, zumal die Xbox One X mit einer Leistung von sechs Teraflops auf den Markt kam.