Rage 2: Laut offiziellen Angaben kein direkter Nachfolger, sondern ein komplett neues Projekt
Vor wenigen Tagen wurde der Open-World-Shooter "Rage 2" offiziell für die Konsolen und den PC bestätigt. Wie es von offizieller Seite heißt, sollten die Spieler nicht mit einem klassischen Nachfolger rechnen. Stattdessen haben wir es hier mit einem komplett neuen Projekt zu tun.

Vor wenigen Tagen machten die Verantwortlichen von Bethesda Softworks Nägel mit Köpfen und kündigten die Entwicklung des Open-World-Shooters „Rage 2“ offiziell für die Xbox One, den PC und die PlayStation 4 an.

Nachdem der Vorgänger noch bei den „Doom“-Machern von id Software entstand, geht „Rage 2“ aus einer Zusammenarbeit von id Software und den „Just Cause“-Macher der Avalanche Studios hervor. Wie id Softwares Studio Director Tim Willits in einem aktuellen Interview zu verstehen gab, sollten die Spieler allerdings nicht mit einem klassischen Nachfolger rechnen, da „Rage 2“ kaum Berührungspunkte mit dem ersten Teil hat.

Rage 2: Wird laut id Software kein direkter Nachfolger

Zu den wenigen Elementen, die ein Comeback feiern sollen, gehört demnach die Mischung aus Action- und Fahrzeug-Abschnitten. „Es ist definitiv viel mehr als eine direkte Fortsetzung, denn das Gameplay und die Partnerschaft mit Avalanche haben es wirklich zu etwas Einzigartigem und Besonderem geformt. Es war wirklich wie ein Buddie-Movie voll Liebe, mit dem Avalanche-Team zuarbeiten und Ideen und Wissen zu teilen“, wird Willits zitiert.

Des Weiteren haben sich die Entwickler das Feedback der Spieler zu Herzen genommen und unter anderem bei der Vielfalt der Spielwelt nachgebessert. So warten in den verschiedenen Gebieten nicht nur unterschiedliche Fraktionen, gleichzeitig wird den Spielern die Möglichkeit geboten, auf Basis ihrer Interaktionen Einfluss auf das Verhalten der Gruppierungen zu nehmen.

Auch das Story-Telling soll in „Rage 2“ einen größeren Stellenwert einnehmen, so Willits weiter.

Quelle: Play3