The Elder Scrolls Legends: Bethesda hat das Entwicklerstudio ausgetauscht
Bethesda Softworks hat bekanntgegeben, dass man bei dem digitalen Kartenspiel "The Elder Scrolls: Legends" das Entwicklerstudio gewechselt hat, um das ungenutzte Potential des Spiels zu nutzen.

Das digitale Kartenspiel „The Elder Scrolls: Legends“ ist bereits für den PC und Mobile-Geräte erhältlich und die verantwortlichen Entwickler von Dire Wolf Digital hatten es geschafft, das Spiel regelmäßig mit neuen Inhalten zu füllen und am Leben zu erhalten. Allerdings haben die Verantwortlichen von Bethesda Softworks gegenüber IGN mitgeteilt, dass man inzwischen das Entwicklerstudio gewechselt hat. Fortan sind die Sparkypants Studios, die unter anderem für „Dropzone“ verantwortlich gewesen waren, für das Kartenspiel zuständig.

Pete Hines, VP of Marketing bei Bethesda Softworks, hat betont, dass Dire Wolf Digital einen guten Job abgeliefert habe. Allerdings würde man noch eine Menge unberührtes Potential in „The Elder Scrolls: Legends“ sehen, weshalb man sich für den Wechsel entschieden habe. Demnach sollen sich die Spieler auf einen komplett neuen Client und ein überarbeitetes Interface einstellen können, wobei auch die Grafik nochmals überarbeitet werden soll.

Der Kern der Spielmechanik, der Ingame-Store und die bereits von den Spielern aufgebauten Sammlungen sollen ebenso wie andere nicht näher genannte Aspekte des Spiels unberührt bleiben Einen Termin für die geplanten Änderungen hat Hines jedoch nicht verraten. In dem Interview mit IGN kann man weitere Aussagen von Pete Hines zu „The Elder Scrolls: Legends“ erfahren.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.