Ubisoft: Nach PS5 und Next Xbox wird gestreamt
Der Ansicht des Ubisoft-CEO Yves Guillemot zufolge wird noch eine weitere Konsolengeneration auf den Markt kommen. Danach werden die Spiele hauptsächlich gestreamt. Das werde große Teile der Branche verändern.
All

Schon vor Jahren und vor der aktuellen Konsolengeneration haben viele Branchenvertreter und Analysten das Ende der klassischen Konsolen vorhergesagt. Eingetreten ist das Szenario bislang nicht und zusammengerechnet haben sich die aktuellen Konsolen mitten im Zyklus mehr als 100 Millionen Mal verkauft. Eine nächste Generation wird kommen, was auch der Ubisoft-CEO Yves Guillemot so sieht.

Laut seiner Ansicht wird es aber die letzte Generation sein, die auf das bisher gewohnte Modell setzt. Danach werden die Spiele laut der Einschätzung des Mannes hauptsächlich gestreamt. „Ich denke, wir werden eine weitere Generation haben, aber es besteht eine gute Chance, dass wir Schritt für Schritt immer weniger Hardware sehen werden“, so Yves Guillemot. „Mit der Zeit wird das Streaming für die Spieler viel zugänglicher und es wird keine Notwendigkeit mehr bestehen, eine große Hardware Zuhause zu haben. Es wird noch eine weitere Konsolengeneration geben und danach werden wir alle streamen.“

Ein solches Geschäftsmodell wird für die Industrie natürlich weitreichende Änderungen mit sich bringen, aber laut Guillemot stellt das kein Problem dar. „Es wird der AAA-Spieleindustrie dabei helfen, viel schneller zu wachsen. Wir müssen an der Zugänglichkeit von Spielen arbeiten, um sicherzustellen, dass sie auf jedem Gerät gespielt werden können. Aber die Tatsache, dass wir diese Spiele ohne Konsole auf Smartphones und Fernsehbildschirmen streamen können, wird einen großen Teil der Branche verändern.“