Xbox One: Maus- und Tatstatur-Support offenbar in Partnerschaft mit Razer
Einer geleakten Präsentation zufolge arbeitet Microsoft bei der Unterstützung von Maus und Tastatur auf der Xbox One unter anderem mit Razer zusammen. Zudem gewährt die Präsentation einen Blick auf Richtlinien und Hinweise.

Dass die Xbox One irgendwann eine Unterstützung von Maus und Tastatur erhalten soll, versprachen die Redmonder schon häufiger. Kurz nach dem Ende der E3 2018 könnten ein paar weitere Informationen dazu durchgedrungen sein. Einer geleakten Präsentation zufolge soll es bei der Unterstützung von Maus und Tatstatur an der Xbox One eine Zusammenarbeit zwischen Microsoft und Razer geben.

Chroma RGB-Beleuchtung soll unterstützt werden

Dank der Partnerschaft soll die Chroma RGB-Beleuchtung von den Spielen auf der Xbox One unterstützt werden – so wie es bereits bei den PC-Versionen von Games wie „Overwatch“ und „DOTA2“ der Fall ist. Die Chroma-Beleuchtung liefert visuelle Signale für Fähigkeiten, die unter anderem Hinweise auf die Abklingzeit dieser Skills gewähren. Damit sollen die Spiele immersiver in Erscheinung treten.

Die Präsentation umfasst außerdem einige Regeln und Anleitungen für Entwickler, die bei der Implementierung der Maus- und Tastaturunterstützung für Xbox One-Spiele greifen. Die Gamepad-Unterstützung gilt auch nach der Einführung der Maus- und Tastatur-Unterstützung als Voraussetzung für alle Titel. Zudem unterstützt die Xbox One nur eine Maus und eine Tastatur pro Konsole. Im Gegensatz dazu können weiterhin mehrere Gamepads zum Einsatz kommen.

Microsoft liefert in der Präsentation auch einige Hinweise zu den möglichen Auswirkungen des Maus- und Tastatur-Supports auf kompetitive Multiplayer-Titel. Zudem wird darauf hingewiesen, dass es den Entwicklern überlassen ist, ob und wie sie die Maus- und Tastatur-Unterstützung verwenden wollen. Zugleich betonten die Redmonder, dass Maus und Tastatur von der Software erkannt werden. Das bedeutet, dass ein Entwickler die Playlists so gestalten kann, dass Nutzer der neuen Eingabemöglichkeit unter sich bleiben.

Microsoft ermutigt die Entwickler sogar, darauf zu achten, wie Maus- und Tastatur-Spieler gegen Gamepad-Spieler konkurrieren. Darauf aufbauend sollten entsprechende Anpassungen vorgenommen werden. Zudem wird „stark suggeriert“, dass die Verwendung von Maus und Tastatur zusammen mit separaten Matchmaking-Regeln aktiviert werden sollte.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.