Call of Duty Black Ops 4: Beta-Termine für PS4, Xbox One und PC, Maps, Modi und mehr
Sony und Activision haben weitere Einzelheiten zur geschlossenen Beta von "Call of Duty: Black Ops 4" enthüllt. Diese wird zuerst auf der PlayStation 4 starten. Wir haben den Termin und weitere Einzelheiten für euch.

Update: Inzwischen sind weitere Einzelheiten zur Beta von „Call of Duty Black Ops 4“ eingetroffen. Das erste Beta-Wochenende wird demnach vom 3. August 2018 ab 19 Uhr bis zum 6. August 2018 um 19 Uhr stattfinden. Teilnehmen können ausschließlich PS4-Spieler.

Am zweiten Wochenende, das vom 10. bis 13. August 2018 mit den identischen Uhrzeiten laufen wird, dürfen Spieler auf der PlayStation 4 und der Xbox One mitmachen. PC-Spieler erhalten eine eigene Beta. Diese soll vom 11. bis zum 13. August 2018 (von und bis 19 Uhr) über das Battle.net veranstaltet werden. PC-Nutzer müssen nicht vorbestellen. Entscheiden sie sich dennoch dafür, können sie schon am 10. August 2018 loslegen.

Alle Teilnehmer an der Beta von „Call of Duty: Black Ops 4“ erhalten eine einzigartige Calling-Card. Und Spieler, die den maximalen Rang in der Beta erreichen, bekommen einen permanenten Freischaltcode spendiert, der nach dem Launch des Shooters auf jeden beliebigen Inhalt von „Create-a-Class“ angewendet werden kann.

Der sogenannte „Blackout“-Modus, bei dem es sich um die „Battle Royale“-Spielvariante von „Call of Duty: Black Ops 4“ handelt, erhält im September 2018 eine eigene Beta. Auch diese wird zuerst auf der PlayStation 4 starten. Informationen dazu möchten Activision und Treyarch später im Sommer verraten.

Ursprüngliche Meldung: Nachdem Sony auf den Social-Media-Kanälen zunächst bekannt gab, dass die geschlossene Beta von „Call of Duty Black Ops 4“ zuerst auf der PlayStation 4 stattfinden wird, folgten in den Abendstunden ein paar weitere Informationen dazu. Demnach wird die Beta des Shooters für PS4-Spieler am 3. August um 18 Uhr MESZ freigeschaltet.

Die private Beta wird allen zugänglich gemacht, die „Black Ops 4“ im Vorfeld vorbestellen. Nach dem Start der Testphase stehen verschiedene Spezialisten zur Verfügung.

Spezialisten

Die Spezialisten sollen den Kampf mit speziellem Equipment und disruptiven Waffen aufmischen. In einem einzelnen Team muss jeder Spieler einen Spezialisten auswählen:

  • Recon
  • Crash
  • Battery
  • Torque
  • Ruin
  • Seraph
  • Ajax
  • Firebreak
  • Nomad
  • Prophet

„Die Fähigkeiten der Spezialisten können durch taktisches Teamplay für kreatives und highlightwürdiges Gameplay kombiniert werden. Das Entdecken einzigartiger und mächtiger Verwendungen der verschiedenen Spezialisten-Fähigkeiten und Waffen, ist einer der vielen Gründe, warum man die Spezialisten während der Beta ausprobieren sollte“, heißt es auf dem PlayStation Blog.

Modi & Maps

In der Beta von „Call of Duty Black Ops 4“ können zudem verschiedene Modi getestet werden, darunter Team Deathmatch, Hardpoint und Domination. Zusätzlich sollt ihr nach Search and Destroy Ausschau halten. Und ganz neu mit dabei ist Control.

„In Control müssen Teams zwei statische Ziele entweder attackieren oder verteidigen. Jedes Team hat dabei ein Limit an Respawns. Wer zuerst drei Siege erringt, gewinnt. Strategische Angriffe und defensive Positionierung sind unabdingbar. Auch die Uhr spielt eine Rolle, da die Zeit jeder Runde aufgezeichnet wird. Das führt zu frenetischen und spaßigen Feuergefechten“, so die Macher.

Die Modi aus der privaten Beta werden auf vier spielbaren Maps zur Verfügung stehen. Dazu zählen:

  • Frequency: Eine verdeckte Abhörstation tief in der bergigen Region der Hunan-Provinz wird dafür verwendet, strategische Ziele auf der ganzen Welt zu tracken.
  • Contraband: Die Überwachung einer internationalen Waffelhandelsoperation hat diesen Umschlagplatz auf einer abgelegenen, nicht kartographierten Insel außerhalb der Küste Kolumbiens aufgedeckt.
  • Seaside: Eine gegen die Regierung gerichtete Demonstration in dieser idyllischen Küstenstadt Spaniens artete aus und erfordert eine militärische Intervention.
  • Payload: Eine Verteidigungseinrichtung mit Langstreckenraketen tief in den Bergen Islands wurde von feindlichen Einsatzkräften infiltriert, die versuchen, eine Atomrakete zu stehlen.

Zudem erhalten PlayStation-Spieler zwei neue Karten, die in der „Black Ops 4“-Multiplayer-Rotation neu eingeführt werden. Dabei handelt es sich um Hacienda und Gridlock.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.