Ghost of Tsushima: Nicht immer historisch korrekt, aber mit Absicht
Den Angaben von Sucker Punch zufolge wird "Ghost of Tsushima", das für die PlayStation 4 auf den Markt kommen wird, nicht immer historisch korrekt in Erscheinung treten. Dafür gebe es gute Gründe.
PS4

Sucker Punch arbeitet derzeit an „Ghost of Tsushima“, das irgendwann für die PlayStation 4 auf den Markt kommen wird. Nach dem Launch werdet ihr auf ein Spiel stoßen, das nicht immer historisch korrekt in Erscheinung tritt. Das passiert allerdings nicht aus Unwissenheit seitens der Entwickler, denn Sucker Punch baut diese historischen Ungereimtheiten bewusst in das Spiel, denn es passe besser.

Darauf verwies Chris Zimmerman, der Co-Founder und Co-Studio-Head von Sucker Punch. In einem aktuellen Interview erklärte der Mann. „Wir werden von der historischen Wahrheit abweichen, aber wir wollen es nur wissentlich tun.“ Als Beispiel wird die Samurai-Rüstung genannt, die nicht dem gewählten Jahrhundert entspricht. Denn Rüstungen aus dem 13. Jahrhundert sahen nicht so ansehnlich aus, wie es sch die meisten Spieler vorstellen würden.

Weiter heißt es: „Ein großer Teil der Unterstützung, die wir von unseren Freunden bei Sony in Japan und unseren japanischen Freunden von Sony in den USA erhalten, und der Support von allen Kulturberatern, die wir herangezogen haben, um uns zu helfen, wird sicherstellen, dass wir nicht versehentlich abweichen. Es gibt Dinge, die wir tun, die anders sind, und wir wollen diese Dinge weise wählen.“

Wie Sucker Punch kürzlich betonte, soll auch das Gameplay nicht zu kurz kommen. Laut Chris Zimmerman wird aus „Ghost of Tsushima“ kein simples Hack-n-Slash-Game, bei dem ihr euch ohne Taktik durch die Gegner schnetzelt. Erwarten sollt ihr stattdessen einen Brawler, bei dem es in erster Linie auf die Fähigkeiten ankommt. Unsere Meldung dazu findet ihr hier.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.