Octopath Traveler: Entwickler arbeiten nicht nur an Switch-Titeln – Keine Rückkehr zur Final Fantasy-Reihe
In einem aktuellen Interview hat Co-Producer Masashi Takahashi betont, dass die "Octopath Traveler"-Entwickler von Business Division 11 nicht nur an Nintendo Switch-Spielen arbeiten. Zudem möchte man nicht zur "Final Fantasy"-Reihe zurückkehren.

Im Laufe des morgigen Tages wird Square Enix das Japano-Rollenspiel „Octopath Traveler“ für die Nintendo Switch veröffentlichen. In einem Gespräch mit Eurogamer hat der Co-Producer Masashi Takahashi angedeutet, dass sich bei Business Division 11 nicht nur Nintendo Switch-Titel in Entwicklung befinden.

„Wie ihr vielleicht wisst, war das Team zunächst nur das Bravely Default-Team. Es war nur ein Entwicklungsteam und keine Abteilung“, sagte Takahashi. „Da sich das Spiel gut geschlagen und gut verkauft hatte, wurden wir eine spezielle Abteilung. Ja, wir hatten an Octopath Traveler gearbeitet und wir arbeiten an Switch-Titeln, aber das bedeutet nicht, dass wir nur an Switch-Titeln arbeiten.“

Allerdings hat Takahashi nicht verraten, für welche Plattformen man entwickelt. Zudem hat er noch einmal betont, dass „Octopath Traveler“ keine Downloadinhalte erhalten wird. Außerdem sei es von den Verkaufszahlen abhängig, ob aus der Marke eine Reihe wird. Dementsprechend wird man abwarten müssen, wie sich das Spiel auf der Nintendo Switch schlägt.

Abschließend hat Takahashi klargestellt, dass man kein Interesse hat „Final Fantasy“-Spiele zu entwickeln. Stattdessen möchte man sich auf neue Marken konzentrieren. „Um die Wahrheit zu sagen, habe ich keine Absicht und keinen Wunsch zur Final Fantasy-Reihe zurückzukehren“, sagte Takahashi. „Nachdem mein Studio eine Abteilung wurde und Square uns befohlen hatte neue Marken zu erschaffen, gibt es keinen Grund und keine Absicht zu Final Fantasy zurückzukehren. Eine Menge Leute bitten uns darum ein Remake von Final Fantasy VI mit dieser Art an Grafik zu machen. Meine Rolle ist es jedoch neue Ideen zu erschaffen. Ich hoffe, dass Leute, die Rollenspiele genießen, mit ihren Kindern aufwachsen und sie an sie weiterreichen können.“

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.