One Piece World Seeker: Livestream-Aufzeichnung zeigt Gameplay und mehr
Bandai Namco Entertainment hat zum kommenden Open-World-Actionspiel "One Piece: World Seeker" weiteres Gameplay-Material gezeigt. Es ist in einer längeren Präsentation versteckt, die als Aufzeichnung vorliegt.

Bandai Namco Entertainment hat im Rahmen der Tokyo One Piece Tower 2018 ein paar Gameplay-Schnippsel aus „One Piece: World Seeker“ präsentiert. Die entsprechenden Spielszenen findet ihr in einer Livestream-Aufzeichnung, die es auf eine Länge von rund 24 Minuten bringt.

Ganz so lang sind die gezeigten Gameplay-Szenen aus „One Piece: World Seeker“ allerdings nicht. Ihr findet sie zwischen den folgenden Zeitmarken:

  • 16:18 bis 17:32 – World Showcase
  • 18:59 bis 21:01 – Gameplay

„One Piece: World Seeker“ wird 2018 für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheinen. Die Geschichte des Titels versetzt euch auf eine mysteriöse Insel der Neuen Welt. „Früher noch als Jail Island bekannt, wurde sie dank ihrer häufigen Mineralvorkommen zu Jewel Island umbenannt. Dadurch konnte die Insel wachsen und gedeihen, aber dieser Segen wurde den Anwohnern schnell zum Verhängnis“, heißt es von offizieller Seite.

Doch Räuber und Piraten erfuhren von diesem Paradies und brachten Gefahr und Unheil mit sich. Zwar sorgte die Weltregierung wieder für Ordnung auf der Insel, allerdings war dafür ein hoher Preis zu zahlen und eine gigantische Unterwasserinstallation sowie die zunehmende Präsenz der Marine lassen vermuten, dass noch immer etwas nicht stimmt.

Als Spieler schlüpft ihr in die Rolle von Ruffy und könnt seine Gomu Gomu no Mi (Gum-Gum-Frucht) nutzen, um die Insel zu erforschen. Hinzu gesellt sich die Kraft der Teufelsfrucht, die schnelleres Reisen ermöglicht. Ebenfalls dabei sind das Kenbunshoku-Haki (Beobachtungs-Haki), um die Gegner aus weiter Ferne aufzuspüren und das Busoshoku-Haki (Rüstungs-Haki), um Ruffys Angriffe noch vernichtender zu machen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.