PlayStation 4: Laut Yoshida hat man nicht vergessen, warum man erfolgreich ist
In einem Interview hat Sony Worldwide Studios-Präsident Shuhei Yoshida betont, dass man nicht vergessen hat, warum die PlayStation 4 so erfolgreich ist.
PS4

Mit der PlayStation 4 hat Sony Interactive Entertainment den Marktführer der aktuellen Konsolengeneration erschaffen, der diesen Vorsprung unter anderem durch einen im Vergleich zur Xbox One günstigeren Preis und mit einigen sehr erfolgreichen Exklusivtiteln erreichen konnte. Allerdings schafft es die Konkurrenz mit Funktionen wie Abwärtskompatibilität und Cross-Plattform-Play die positiven Resonanzen der Sony-Konsole allmählich zu schmälern.

In einem aktuellen Interview hat Shuhei Yoshida, Präsident der Sony Worldwide Studios, über seine im Jahre 1993 in der PlayStation-Sparte gestartete Karriere gesprochen sowie auf Erfolge und Misserfolge zurückgeblickt. Dabei bezog er sich sowohl auf die PlayStation-Konsolen als auch auch Microsofts Xbox-Versionen und die Nintendo-Plattformen, die allesamt mit Höhen und Tiefen zu kämpfen hatten.

„Menschen machen Fehler. Ich weiß nicht warum. Wir sind alle Menschen – wir sind nicht perfekt“, so Yoshida. „Die PS4 schlägt sich so gut, und wir vergessen nicht, warum wir uns in dieser Lage befinden.“

Allerdings kann man diese Aussage unterschiedlich auslegen. So ist es möglich, dass man die entsprechenden Erfahrung in die Entwicklung der PlayStation 5 einfließen lässt. Jedoch könnte man auch vermuten, dass sich Yoshida auf den Verzicht von Crossplay bezieht und dies als Fehler ansieht, den man in Zukunft berichtigen möchte.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.