Pokémon Go: Dataminer stoßen auf Celebi, Perlu, Deoxys und weitere Taschenmonster
Allem Anschein nach dürfen sich die Spieler von "Pokémon Go" in Kürze auf weitere Taschenmonster freuen. So stießen Dataminer im Quellcode der Monsterhatz auf neue Pokémon wie Celebi, Perlu, Deoxys und mehr.

Wie die Entwickler von Niantic vor wenigen Tagen bekannt gaben, wird das Studio den zweiten Geburtstag des erfolgreichen Mobile-Titels mit verschiedene Überraschungen begehen.

Zum einen dürfen sich die Spieler über die Möglichkeit freuen, eine exklusive Version von Pikachu zu fangen, die passend zum sommerlichen Wetter mit einer Sonnenbrille und einem Strohhut versehen wurde. Zudem wurde darauf hingewiesen, dass schon in Kürze Details zur Spezial-Forschung zum Mysteriösen Pokémon Celebi enthüllt werden sollen. Wie Dataminer herausfanden, könnte Celebi in den nächsten Tagen den Weg in „Pokémon Go“ finden.

Pokémon Go: Celebi findet offenbar in Kürze den Weg ins Spiel

So nahm sich der bekannte Dataminer Chrales des Netzwerk-Traffics von „Pokémon Go“ an und fand heraus, dass die Server des Abenteuers im Hintergrund eine neue Grafik laden, die sich um das mysteriöse Pokémon Celebi dreht. Daher wird vermutet, dass Celebi anlässlich des Fan-Fests in Chicago, das am 14. und 15. Juli stattfindet, in den Spezialforschungen auftaucht.

Darüber hinaus stieß der Dataminer auf Grafiken zu acht neuen Pokémon der zweiten und dritten Generation. Im Detail haben wir es hier mit Farbeagle, Ninjatom, Deoxys, Nincada, Aalabyss, Celebi, Jirachi und Perlu zu tun. Neben den normalen Versionen der Taschenmonster sind in den Grafiken auch die jeweiligen Shiny-Versionen hinterlegt.

Da eine offizielle Stellungnahme seitens Niantic noch aussteht, bleibt allerdings abzuwarten, wann die besagten Pokémon im Endeffekt den Weg in „Pokémon Go“ finden.

Quelle: Pokémon Go Hub

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.