Uncharted: Es gibt noch ausreichend Material für weitere Ableger, meint Amy Hennig
In einem aktuellen Interview hat die "Uncharted"-Schöpferin Amy Hennig noch einmal über die Action-Adventure-Reihe gesprochen und betont, dass es noch ausreichend Material für weitere Ableger geben würde.
PS4

Im Rahmen der Gamelab Barcelona 2018 hatte Amy Hennig bereits mitgeteilt, dass sie Electronic Arts nach der Schließung von Visceral Games verlassen hat und inzwischen mit der Eröffnung eines eigenen Indie-Studios beschäftigt ist. Allerdings haben die Redakteure von Gamereactor mit Amy Hennig auch ein weiteres Mal über die „Uncharted“-Reihe gesprochen, die aus ihrer Feder stammt.

„Ich habe über zwei Jahre lang an Uncharted 4 gearbeitet und die fundamentale Geschichte mit dem Piratenutopia und dem ganzen Zeug ist alles die Recherche, die ich gemacht habe und die Struktur des Spiels war in der Art vorbereitet. Deshalb verspüre ich immer noch Liebe und Besitzansprüche, auch wenn ich es nicht beenden konnte, aber ich meine, dass jeder Schöpfer andere Entscheidungen als ein anderer treffen wird“, so Hennig. Man müsse schließlich seinen eigenen Stempel hinterlassen, weshalb Naughty Dog in „Uncharted 4: A Thief’s End“ einige Sachen gemacht hat, die Amy Hennig nicht in den Sinn gekommen wären. Doch wie würde man die „Uncharted“-Reihe weiterführen?

„Ich glaube, dass es schwierig ist, da sie es so ziemlich mit einer Schleife abgeschlossen haben und den Flash Forward hatten“, betonte Hennig im Weiteren. „Ich denke, dass es noch eine Menge Material gibt, das man mit Cassie, mit der Tochter, fortführen könnte. Man könnte Flashback-Geschichten mit Nathan Drake machen … man schaue sich nur Indiana Jones an. Es gibt nicht wirklich ein Limit. Man kann immer zurückspringen und eine Geschichte mit einem älteren Charakter erzählen, die einem eine komplett andere Färbung bietet, was ziemlich cool ist. Man könnte auch eine Art Junger Indiana Jones-Version von Nathan Drake machen, wenn man möchte. Ich bin gespannt, da es so klingt, dass dies die Filmemacher tatsächlich mit dem Uncharted-Film machen werden und zu einer früheren Zeit zurückgehen.“

Wie die Zukunft der Action-Adventure-Reihe nach „Uncharted: The Lost Legacy“ aussehen wird, haben Sony Interactive Entertainment und Naughty Dog bisher offen gelassen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.