Call of Duty Black Ops 4: Entwickler versprechen die bestmögliche PC-Version
"Call of Duty: Black Ops 4" soll auf dem PC eine möglichst gute Figur machen. Aus diesem Grund werden möglichst viele Ressourcen in die PC-Version gesteckt.
PC

Der Creative Director Thomas Wilson hat sich in einem Interview der PC-Version von „Call of Duty: Black Ops 4“ gewidmet und dabei betont, dass diese nicht vernachlässigt werden soll. In Bezug auf die PC-Entwicklung habe man eine lange Geschichte und auch im Studio seien PC-Spieler beheimatet.

„Wir haben eine lange Geschichte der PC-Entwicklung“, so Wilson. „In unserem Haus haben wir PC-Spieler, wir haben sogar ehemalige Profi-Gamer, die wirklich begeistert von der PC-Version sind.“ Letztendlich werden die Ressourcen und die Zeit in die PC-Version von „Call of Duty: Black Ops 4“ investiert, die notwendig sind, um die Spieler zufriedenstellen zu können.

Eine große Vielfalt an Funktionen

„Das hängt von der Flexibilität und den Optionen ab. Und es stellt sicher, dass wir eine große Vielfalt an Funktionen haben, die unterstützt werden, so dass wir uns an die Wünsche der Spieler halten können“, so Wilson weiter.

Im weiteren Verlauf des Interviews ging er etwas näher auf die Features ein: „Die Tastatur- und Maussteuerungen müssen sich natürlich anfühlen. Es gibt viele Optionen, die Spieler optimieren können, wie zum Beispiel das FOV. Zudem haben wir versucht, die Mausempfindlichkeit auf Spiele wie Overwatch und Destiny 2, die ebenfalls auf das Battle.net setzen, abzustimmen. Auf diese Weise gibt es einen natürlichen Übergang, wenn ihr es gewohnt seid, im Battle.net zu spielen.

Abschließend: „Wenn wir ernsthaft darüber reden, die beste PC-Version von Call of Duty herauszubringen, ist das ein Teil des Prozesses – wir bekommen frühzeitig Feedback und können es bis zum Launch angehen.“ Und der erfolgt in wenigen Wochen: „Call of Duty: Black Ops 4“ wird am 12. Oktober 2018 für PC, Xbox One und PlayStation 4 auf den Markt kommen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.