Resident Evil 2: Gameplay-Videos mit Claire Redfield und Leon Kennedy – PC-Gameplay-Premiere
Capcom lässt auf der Gamescom 2018 in Köln einen Blick auf das kommende Remake von "Resident Evil 2" werfen. Falls ihr nicht vor Ort sein könnt, helfen euch die heute eingetroffenen Gameplay-Videos dabei, euch einen Eindruck vom Horror zu verschaffen. Zu Gesicht bekommt ihr dabei sowohl Claire Redfield als auch Leon Kennedy.

Nachdem Capcom in dieser Woche ein paar Bilder zum Remake von „Resident Evil 2“ veröffentlicht hat, folgte heute aussagekräftigeres Gameplay-Material. Zu sehen bekommt ihr darin Spielausschnitte mit der kürzlich angekündigten Claire Redfield. In einem weiterem Clip mit Gameplay-Szenen ist der Charakter Leon Kennedy zu sehen. Beide Videos zu „Resident Evil 2“ findet ihr weiter unten eingebettet.

Mit dem Remake von „Resident Evil 2“ erhaltet ihr laut Capcom ein Spiel, das von Grund auf neu entwickelt wird. Zum Einsatz kommt dabei die RE Engine, die schon bei der Entwicklung von „Resident Evil 7“ genutzt wurde. Darauf aufbauend bekommt ihr nicht nur eine zeitgemäße Grafik geboten, auch kommt im Remake von „Resident Evil 2“ die Überschulter-Kameraperspektive zum Einsatz.

Das war aber längst nicht alles: Mit dem Remake von „Resient Evil 2“ könnt ihr eine modernisierte Steuerung und eine tiefere narrative Erfahrung erwarten. Die Hauptcharaktere Leon und Claire erhalten jeweils eine eigene spielbare Kampagne, in der die Geschichte ais der Sicht der jeweiligen Figur erzählt wird.

Erleben könnt ihr das Ganze in wenigen Monaten: „Resident Evil 2“ wird am 25. Januar 2019 für PS4, Xbox One und PC auf den Markt kommen. Vorbestellen könnt ihr das neuste Capcom-Werk nach einem Klick auf diesen Link.

Dengeki Online (Claire Redfield)

IGN (Leon Kennedy)

PC-Gameplay

Update: Ergänzend wurde ein Gameplay-Video veröffentlicht, das „Resident Evil 2“ auf dem PC zeigt.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.