Shadow of the Tomb Raider: Entwickler ohne Befürchtungen vor „Spider-Man“ – beide Spiele können nebeneinander bestehen
"Shadow of the Tomb Raider" aus dem Hause Eidos schlägt im gleichen Zeitraum wie "Spider-Man" auf dem Markt auf. Für Eidos stellt dies kein Problem dar. Beide können koexistieren.

Wenn „Shadow of the Tomb Raider“ von Eidos ab dem 14. September verfügbar wird, wird der PS4-Exklusivtitel „Spider-Man“ zu diesem Zeitpunkt bereits eine Woche zum Verkauf bereitstehen. Da sich beide Titel ungefähr im gleichen Marktsegment befinden, könnten sich die actionreichen Abenteuer gegenseitig die Kundschaft „klauen“.

Das sieht Eidos Montreal im Gespräch mit COGConnected (siehe Quelle) in Person des Game Directors Daniel Bisson und des Lead Writers Jill Murray aber anders. Auf Nachfrage, wie sie über den konkurrierenden Titel denken, entgegnete Murray, dass es ein „tolles Jahr für Spiele“ war. Bisson bestätigte dies und führte an, dass er sich „keine Sorgen über ‚Spider-Man‘“ mache.

So hätte er Freunde, die aktuell an dem Spiel werkeln. Er freue sich für sie und unterstrich, dass es ein gutes Jahr für Spiele sei. Bissons Meinung nach „können ‚Spider-Man‘ und ‚Shadow of the Tomb Raider‘ koexistieren“, es sei eine „unterschiedliche Erfahrung“. Während sich der eine Ableger „mehr über Bewegung, die Stadt und so Dinge“ drehe, ginge es in Eidos Produkt eher um „das Erkunden und Dinge zu finden, die das Leben besonders macht“. „Nur ein Spiel hat Lara Croft.“, so Murray abschließend.

Quelle: COGConnected