Dying Light Bad Blood: Early Access auf Steam gestartet
Das Battle-Royale-Game "Dying Light: Bad Blood" ist heute auf dem PC in den Early-Access gestartet. Dafür müsst ihr zunächst zahlen. Die finale Version des Titels wird hingegen kostenlos angeboten.
PC

Techland hat mitgeteilt, dass „Dying Light: Bad Blood“ auf dem PC in den Early Access gestartet ist. Mit dem Online-Game soll dem nicht mehr ganz so innovativen Battle-Royale-Genre ein knallharter Twist hinzugefügt werden.

In diesem Spiel treten zwölf Teilnehmer in der von Infizierten überrannten Welt von „Dying Light“ gegeneinander an. Und nur einer hat die Chance, zu entkommen. Die Macher versprechen eine Mischung aus PvE und PvP. Durchsetzen wird sich am Ende der Spieler, der sich mithilfe des ausgefeilten Parkour-Bewegungssystems und harter Nahkampffertigkeiten behaupten kann.

In den kommenden Wochen und Monaten sollen für „Dying Light: Bad Blood“ regelmäßig Content-Updates erscheinen, bevor das Modell zur finalen Veröffentlichung auf Free-to-Play umgestellt wird. Ziel des Early Access ist es laut Techland, Spielern die Möglichkeit zu bieten, aktiv an der Entwicklung teilzuhaben und die Zukunft des Titels mitzubestimmen

Teilnehmen am Early Access könnt ihr nach dem Erwerb eines Founder’s Packs. Es gewährt nicht nur Zugang zum Spiel vor dem finalen Launch, es beinhaltet zugleich exklusive In-Game-Inhalte, die nur Gründern zur Verfügung stehen. Zum Preis von 19,99 Euro erhalten Founder In-Game-Währung und -Items, darunter den Founder´s Pass mit drei legendären Skins. Sie werden während der ersten drei Monate nach dem Early Access-Launch veröffentlicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.