Kingdom Hearts 3: Nomura begründet Verzicht auf deutsche Sprachausgabe
"Kingdom Hearts 3" wird hierzulande mit einer englischen Sprachausgabe auf den Markt kommen. Doch warum ist das so? Tetsuya Nomura versuchte in einem Interview, die Entscheidung zu begründen.

„Kingdom Hearts 3“ wird zwar auch in Deutschland mit einer Sprachausgabe auf den Markt kommen, allerdings handelt es sich dabei um die englische Version. Deutsche Untertitel sollen es richten. Eine vor Monaten gestartete Petition wird wahrscheinlich erfolglos bleiben.

Gleichzeitige Veröffentlichung hatte oberste Priorität

Auf Nachfrage erklärte der Director Tetsuya Nomura, warum sich die Entwickler gegen weitere Sprachausgaben entschieden. Dabei verweis er unter anderem darauf, dass weitere Sprachaufnahmen die weltweit gleichzeitige Veröffentlichung des Titels gefährdet hätten. „Wir wollten es zur obersten Priorität machen, dass dies das erste Spiel aus der Kingdom Hearts-Reihe wird, das auf diese Weise veröffentlicht wird“, so Nomura.

Zusätzliche Sprachausgaben hätten weitere Entwicklungszeit erfordert. Schon die japanischen und englischen Versionen namen laut Nomura „eine Menge Zeit, Arbeit, und Budget in Anspruch“. Laut seiner Aussage waren das „Casting in jedem Land, die Aufnahmen, der Zeitplan der Sprecher, der tatsächliche Arbeitsprozess“ in beiden Versionen „gleich aufwendig“.

Aber offenbar gab es auch technische Gründe. „Kingdom Hearts 3 hat eine komplette Sprachausgabe, und darüber hinaus haben wir die Lippenbewegungen angepasst, so dass wir die Kosten dafür abwägen mussten“, so Nomura weiter. In Bezug auf den Qualitätsunterschied zwischen der aktuellen Hardware-Generation und der Zeit, in der „Kingdom Hearts 1“ und der zweite Teil entstanden, musste man „einige Dinge anders machen“.

Das Ergebnis erlebt ihr schon bald: „Kingdom Hearts 3“ wird weltweit am 25. Januar 2019 für Playstation 4 und Xbox One auf den Markt kommen. Der Verzicht auf die deutsche Sprachausgabe ist seit Juni offiziell. Damals hieß es: „Das Spiel wird englische Stimmen sowie englischen, französischen, italienischen, deutschen und spanischen Text bieten.“

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.