Let it Die: Systemanforderungen und Releasetermin der PC-Version enthüllt
Im vergangenen Monat wurde der von Grasshopper Manufactures entwickelte Free2Play-Titel "Let it Die" für eine Veröffentlichung auf dem PC bestätigt. In der Zwischenzeit wurden auch der finale Releasetermin und die Systemanforderungen enthüllt.
PC

Im vergangenen Monat kündigte der Publisher GungHo Online Entertainment den von Grasshopper Manufactures entwickelten Free2Play-Titel „Let it Die“ auch für den PC an.

Bei „Let it Die“ handelt es sich um ein Free-2-Play Survival-Game, das in einer dunklen und blutigen Welt angesiedelt ist. Als Spieler erstellt ihr Avatare und tretet in einem asynchronen Multiplayer gegeneinander an. In „Let it Die“ startet ihr nahezu nackt in Unterwäsche und unbewaffnet. Ziel ist es, Ausrüstung zu finden und zu überleben.

Zum Abschluss der Woche wurde bekannt gegeben, dass „Let it Die“ ab dem 26. September für den PC erhältlich sein wird. Zudem stehen die Systemanforderungen zur PC-Version bereit.

Minimale Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows 7 64-bit /Windows 8.1 64-bit /Windows 10 64-bit
  • Prozessor: Intel Core i7 4700 oder besser
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 680 oder besser
  • DirectX: Version 9.0
  • Netzwerk: Breitbandanbindung
  • Speicher: 40 GB freier Speicher
  • Soundkarte: DirectX 9-compliant sound device
  • Zusätzliche Anmerkungen: Setzt einen 64-bit-Prozessor- und Betriebssystem sowie einen Bildschirm mit einer 1280×720-Auflösung oder höher voraus

Empfohlene Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows 7 64-bit /Windows 8.1 64-bit /Windows 10 64-bit
  • Prozessor: Intel Core i7 7700 oder besser
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1080 oder besser
  • DirectX: Version 9.0
  • Netzwerk: Breitbandanbindung
  • Speicher: 40 GB freier Speicher
  • Soundkarte: DirectX 9-compliant sound device
  • Zusätzliche Anmerkungen: Setzt einen 64-bit-Prozessor- und Betriebssystem sowie einen Bildschirm mit einer 1280×720-Auflösung oder höher voraus

Quelle: Wccftech

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.