Sea of Thieves: Forsaken Shores erscheint etwas später – Mehr Zeit für das Bugfixing benötigt
Wie die Entwickler von Rare einräumten, entschloss sich das Studio dazu, die Veröffentlichung der "Forsaken Shores"-Erweiterung zum Online-Piraten-Abenteuer "Sea of Thieves" um ein paar Tage zu verschieben. So benötigen die Verantwortlichen noch etwas mehr Zeit für das Bugfixing.

Offiziellen Angaben zufolge arbeiten bei Rare derzeit gleich drei Teams an neuen Inhalten zum Online-Piraten-Abenteuer „Sea of Thieves“.

Unter diesen befindet sich unter anderem die „Forsaken Shores“ genannte Content-Erweiterung, die wie gehabt kostenlos zur Verfügung gestellt und neue Inhalte mit sich bringen wird. Zu diesen gehört unter anderem ein neues Spielgebiet in Form von „Devil’s Roar“. „Aufgrund vulkanischer Aktivitäten kommt es ständig zu Eruptionen und kleineren Erdbeben, die den Spieler auf die Probe stellen. Höhlen bieten zwar kurzfristigen Schutz, doch wird herabfallendes Geröll schnell zur neuen Gefahrenquelle“, so Rare zum neuen Gebiet.

Sea of Thieves: Die Forsaken Shores-Erweiterung erscheint ein paar Tage später

Eigentlich sollte die „Forsaken Shores“-Erweiterung bereits am morgigen Mittwoch, den 19. September für die Xbox One und den PC veröffentlicht werden. Wie die verantwortlichen Entwickler von Rare in einem aktuellen Statement einräumten, wird aus diesem Vorhaben allerdings nichts. Stattdessen benötigt das Studio noch etwas mehr Zeit für das Bugfixing.

Eigenen Angaben zufolge stießen die Entwickler von Rare im Rahmen der internen Tests am vergangenen Wochenende auf ein Speicherproblem, das im schlimmsten Fall zu unkontrollierten Abstürzen führen kann. Vor der Veröffentlichung des Add-ons wird der besagte Fehler zunächst aus der Welt geschafft.

Als neuer Releasetermin von „Sea of Thieves: Forsaken Shores“ wurde der 27. September ausgerufen.

Quelle: Sea of Thieves (Offiziell)

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.