Wolfenstein 3: Der Nachfolger ist laut Bethesda Softworks‘ Pete Hines definitiv geplant
Während die Entwickler von MachineGames zur Zeit an den beiden Spin-offs "Wolfenstein: Cyberpilot" und "Wolfenstein: Youngblood" arbeiten, denkt Bethesda Softworks' PR-Sprecher Pete Hines bereits etwas weiter. Wie er in einem aktuellen Interview zu verstehen gab, ist ein "Wolfenstein 3" definitiv geplant.

Im Juli erreichten uns Berichte zu „Wolfenstein 2: The New Colossus“, in denen von enttäuschenden Verkaufszahlen auf dem PC die Rede war.

Den unbestätigten Zahlen, die vom Steam-Spy-Schöpfer Sergey Galyonkin in Umlauf gebracht wurden, zufolge, soll sich die PC-Version von „Wolfenstein 2: The New Colossus“ lediglich rund 550.000 Mal und somit deutlich unter den Erwartungen von Bethesda Softworks verkauft haben. Doch wie wirkt sich das Ganze auf die Zukunft der Reihe aus?

Wolfenstein 3: Ein Nachfolger ist nach wie vor geplant

Dieser Frage stellte sich Bethesda Softworks‘ PR-Sprecher Pete Hines in einem aktuellen Interview. Ohne konkrete Zahlen zu nennen, bestätigte er, dass sich „Wolfenstein 2: The New Colossus“ in der Tat besser hätte verkaufen können. Trotz allem fielen die Zahlen positiv genug aus, um einen Nachfolger in Form von „Wolfenstein 3“ zu rechtfertigen. Dieser sei auch weiterhin geplant.

Hines dazu: „Ja natürlich. Auf jeden Fall werden wir ein Wolfenstein 3 machen. Sie [die Entwickler] sagten auf der Bühne, dass sie eine Pause von der grösseren Geschichte brauchen, um diese andere Sache zu machen. Wir werden abwarten müssen, wie das endet.“

Mit der „anderen Sache“ meint Hines übrigens die beiden Spin-offs „Wolfenstein: Cyberpilot“ und „Wolfenstein: Youngblood“, die sich derzeit bei MachineGames in Arbeit befindet.

Quelle: Metro

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.