Call of Duty Black Ops 4: Fortgeschrittene Blackout-Strategien und Map-Vorstellung – Nuketown in Russland
Der First-Person-Shooter "Call of Duty: Black Ops 4" zeigt sich in einem neuen Video. So kann man bereits fortgeschrittene Strategien für den Battle Royale-Modus "Blackout" kennenlernen.

Activision und die zuständigen Entwickler von Treyarch haben ein weiteres Video zum in wenigen Tagen erscheinenden First-Person-Shooter „Call of Duty: Black Ops 4“ veröffentlicht. Dieses Mal befasst man sich mit fortgeschrittenen Strategien, die für den Battle Royale-Modus „Blackout“ von Relevanz sind. In einem weiteren Video werden die Eigenheiten der Map besprochen.

In „Call of Duty: Black Ops 4“ werden die Spieler auf eine Einzelspieler-Kampagne verzichten müssen. Stattdessen wird man den „Blackout“-Modus spielen können, in dem voraussichtlich bis zu 100 Spieler auf eine weitläufige Karte gesetzt werden. Daraufhin heißt es Waffen, Ausrüstung und Ressourcen zu sammeln sowie die Konkurrenten auszuschalten. Der Battle Royale-Modus kann sowohl alleine, im Duo als auch im Vier-Mann-Squad gespielt werden.

Nuketown-Karte im verschneiten Russland

Seit einiger Zeit ist zudem bekannt, dass im November 2018 die neue „Nuketown“-Map für „Call of Duty: Black Ops 4“ nachgereicht. Während die finale Enthüllung noch aussteht, hat Treyarch auf Twitter einen kleinen Teaser zur Verfügung gestellt. Darin zu sehen ist Schnee und offenbar findet die Map in Russland statt.

„Call of Duty: Black Ops 4“ erscheint am 12. Oktober 2018 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC. Neben dem „Blackout“-Modus werden auch ein umfangreicher Zombies-Modus sowie ein traditioneller Multiplayer-Modus zur Verfügung stehen. Im Multiplayer kann man ein weiteres Mal eine Auswahl an Spielmodi auf 14 unterschiedlichen Karten spielen. Weitere Nachrichten und Videos zum Spiel kann man bereits in unserer Themenübersicht finden.