Call of Duty Black Ops 4: Mehr als 500 Millionen US-Dollar in drei Tagen generiert
Wie Activision im Zuge einer Pressemitteilung bekannt gab, legte "Call of Duty: Black Ops 4" einen erfolgreichen Start hin. So wurden in den ersten drei Tagen nach der Markteinführung Umsätze in Höhe von mehr als 500 Millionen US-Dollar generiert.

Vor knapp einer Woche wurde der von Treyarch entwickelte First-Person-Shooter „Call of Duty: Black Ops 4“ für die Konsolen sowie den PC veröffentlicht.

Im Laufe der Woche gab der verantwortliche Publisher Activision bereits bekannt, dass die digitale Fassung von „Call of Duty: Black Ops 4“ einen erfolgreichen Start hinlegte und sowohl im PlayStation Store als auch im Xbox Store und auf Steam neue Rekorde aufstellte. In einer aktuellen Pressemitteilung legte Activision noch einmal nach und gab bekannt, dass „Call of Duty: Black Ops 4“ in den ersten drei Tagen nach dem Launch Umsätze in Höhe von mehr als 500 Millionen US-Dollar generierte.

Call of Duty: Black Ops 4 legte einen erfolgreichen Start hin

„Die über alle drei Spielmodi ermittelte Gesamtzahl der Black Ops 4-Spieler an den ersten drei Tagen übertrifft sowohl die im selben Zeitraum aufgestellten Zahlen von Call of Duty: WWII aus dem letzten Jahr als auch die von Call of Duty: Black Ops 3 (Einzelspieler, Multiplayer und Zombies). Als erster auf Battle.net veröffentlichter Call of Duty-Titel verkaufte sich die PC-Version von Black Ops 4 deutlich besser als im letzten Jahr. Die Anzahl der Spieler an den ersten drei Tagen hat sich mehr als verdoppelt“, so Activision weiter.

Auch auf dem weltweit führenden Streaming-Portal Twitch erfreute sich „Call of Duty: Black Ops 4“ laut dem Publisher großer Beliebtheit. So war der Shooter nicht nur über das komplette Launch-Wochenende auf dem ersten oder zweiten Platz der Twitch-Charts vertreten, des Weiteren schwang sich „Call of Duty: Black Ops 4“ am Launch-Wochenende zum meistgesehenen „Call of Duty“ auf Twitch überhaupt auf.

„Call of Duty: Black Ops 4“ ist für den PC, die Xbox One und die PS4 erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.