Call of Duty: Start der Dreharbeiten erfolgt im Frühjahr 2019
Wie von offizieller Seite bestätigt wurde, werden die Dreharbeiten am "Call of Duty"-Film im kommenden Frühjahr anlaufen. Der Kinostart der Verfilmung soll dann 2020 oder 2021 erfolgen.

Schon vor einer ganzen Weile wurde bekannt gegeben, dass auch der Shooter „Call of Duty“ zu den Videospielserien gehört, die auf kurz oder lang den Weg auf die große Leinwand finden werden.

Nachdem es um die Verfilmung zu „Call of Duty“ in den vergangenen Monaten recht still wurde, gibt es nun endlich wieder ein Lebenszeichen. So wurde von offizieller Seite bestätigt, dass die Dreharbeiten im kommenden Frühjahr anlaufen werden. Überwacht wird das Ganze vom italienischen Filmemacher Stefano Sollima.

Call of Duty soll 2020 oder 2021 den Weg ins Kino finden

Dieser machte sich in der Vergangenheit vor allem mit „Sicario: Day of the Soldado“ einen Namen. In den Sternen steht bisher noch, auf welche Darsteller sich die „Call of Duty“-Fans im Zuge der Verfilmung freuen dürfen. Erste Castings fanden laut dem zuständigen Drehbuchautoren Kieran Fitzgerald („Snowden“ & „Wormwood“) bereits statt.

Allerdings befinden sich die Produzenten derzeit noch in den entsprechenden Auswahlverfahren. Abschließend wiesen die Verantwortlichen hinter dem Projekt noch einmal darauf hin, dass der Kinostart von „Call of Duty“ im Jahr 2020 oder 2021 erfolgen wird.

Wann mit weiteren Details zur Handlung oder den Darstellern zu rechnen ist, ließen die Macher offen.

Quelle: Dark Horizon

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.