Destiny 3: Nachfolger soll sich in Entwicklung befinden und vor allem an Core-Gamer richten
Laut einem für gewöhnlich gut informierten Nutzer soll sich "Destiny 3" bereits in Arbeit befinden. Weiter heißt es, dass sich der Nachfolger vor allem an das Core-Publikum richten und mit mehr Rollenspiel-Elementen aufwarten wird.

In den letzten Monaten machte der Reddit-Nutzer „AnonTheNine“ mit seinem Insider-Wissen zu „Destiny 2“ beziehungsweise dem „Forsaken“-Add-on von sich reden.

So sagte er verschiedene Inhalte, die im Rahmen der Erweiterung geboten werden, korrekt voraus. Aktuell sorgt der Reddit-Nutzer für weitere Spekulationen rund um die „Destiny“-Marke. Wie er in Erfahrung gebracht haben möchte, soll Bungie hinter den Kulissen bereits mit den Arbeiten an „Destiny 3“ begonnen und sich sich dazu entschlossen haben, den Nachfolger auf Basis des Community-Feedbacks zu entwickeln.

Destiny 3: Erste Details zum Nachfolger durchgesickert?

Demnach soll „Destiny 3“ nicht nur mehr Rollenspiel-Elemente spendiert bekommen. Des Weiteren ist die Rede davon, dass sich Bungie beim Nachfolger bewusst auf das Core-Publikum konzentriert. Spieler mit wenig Zeit dürfen der Reihe daher wohl den Rücken kehren, so „AnonTheNine“. Zu den weiteren Neuerungen von „Destiny 3“ sollen unter anderem neue Hüter gehören, die auf die Dunkelheit zurückgreifen.

Hinzukommen ein neuer Schauplatz in Form des Jupiter-Mondes Europa sowie die sogenannten Patrouille-Zonen, in denen PvE- und PvP-Elemente unterstützt werden. Da laut dem vermeintlichen Insider zudem eine dritte Season zu „Destiny 2“ geplant ist, dürfte „Destiny 3“ frühestens im Herbst 2020 erscheinen.

Auch wenn sich „AnonTheNine“ in der Vergangenheit durchaus als verlässliche Quelle erwies, sollten seine Angaben zunächst mit der nötigen Vorsicht genossen werden.

Quelle: Reddit

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.