Project xCloud: Microsoft kündigt Streaming-Dienst für Mobile-Systeme an
Microsoft hat heute Project xCloud angekündigt. Dabei handelt es sich um einen Streaming-Dienst, der euch auf Smartphones und Tablets ausgesuchte Xbox-Games in Angriff nehmen lässt.

Microsoft hat Project xCloud enthüllt und damit den auf der E3 angedeuteten Game-Streaming-Dienst, mit dem Nutzer Xbox-Inhalte auf einem Smartphone oder Tablet spielen können, im Detail vorgestellt.

Kareem Choudhry, Vice President für Cloud Gaming, gab in einem Artikel auf dem offiziellen Microsoft-Blog bekannt, dass im kommenden Jahr öffentliche Tests zu Project xCloud starten werden. Zunächst werden 4G-Netzwerke unterstützt. 5G folgt, sobald es verfügbar ist.

„Unser Ziel mit Project xCloud ist es, allen Spielern auf allen Geräten ein qualitativ hochwertiges Spielerlebnis zu bieten, das mit der Geschwindigkeit vergleichbar ist, die Spieler auf ihren PCs und Konsolen erwarten“, so Choudhry.

Project xCloud wird bereits auf Smartphones und Tablets getestet, die über Bluetooth mit Xbox-Controllern verbunden sind. Allerdings ist auch eine Touch-Eingabe möglich.

Die Rechenzentren wurden laut der Ankündigung mit spezieller Hardware ausgestattet, um sicherzustellen, dass der Dienst mit bestehenden und zukünftigen Xbox-Spielen kompatibel ist. Es wird daher erwartet, dass der Streamingdienst auch mit den Xbox-Konsolen der nächsten Generation kompatibel sein wird.

„Mit Rechenzentren in 54 Azure-Regionen und Diensten in 140 Ländern bietet Azure die Möglichkeit, Spielern überall auf der Welt eine großartige Spielerfahrung zu gewähren, unabhängig von ihrem Standort“, heißt es in der Ankündigung weiter.

Microsoft ist damit nicht allein: Seit ein paar Jahren hat Sony mit PlayStation Now einen eigenen cloudbasierten Dienst im Angebot. Und auch Google mischt mittlerweile mit Project Stream mit.