Red Dead Redemption 2: Details, Videos und Bilder zu den Waffen
Rockstar Games hat weitere Details zu den Waffen enthüllt, auf die ihr im kommenden "Red Dead Redemption 2" einen Zugriff haben werdet. Zudem stehen ein paar Bilder und Videos zur Ansicht bereit.

Rockstar Games hat auf der offiziellen Seite des kommenden Western-Epos „Red Dead Redemption 2“ weitere Details zu den 50 Waffen veröffentlicht, die euch im Spiel erwarten werden. Diese verfügen zugleich über eine „massive Auswahl an Modifizierungsoptionen“ und können mit unterschiedlichen Munitionstypen zur Verbesserung der Präzision, der Reichweite oder des Schadens zum Einsatz gebracht werden.

„Dank einer Vielzahl von Modifizierungsmöglichkeiten – von optischen Veränderungen wie neuen Metallen, Hölzern, Lackierungen und Gravuren bis hin zu Leistungsverbesserungen wie neuen Läufen, Griffen, Visieren und Zielfernrohren – kannst du eine vollkommen einzigartige Waffe gestalten, die genau so aussieht und sich genau so verhält, wie du es dir vorstellst“, schreibt Rockstar Games auf der offiziellen Seite.

Waffen mit unterschiedlichen Fähigkeiten

Die Leistung jeder Waffe unterscheidet sich in Bezug auf den Schaden, der Reichweite, der Feuerrate, der Präzision und der Nachladegeschwindigkeit.

Beispielweise ist der Double-Action-Revolver eine gute Wahl, wenn ihr während eines Gefechts auf dem Pferd sitzt. Und solltet ihr in der anderen Hand etwas tragen, beispielsweise eine Laterne oder ein kleines Tier, dann solltet ihr die abgesägte Schrotflinte in Erwägung ziehen, die auf kurze Distanz eine viel höhere Durchschlagskraft entfaltet.

„Das Varmint-Gewehr ist perfekt, um kleine Tiere zu jagen, da die Gefahr, die Qualität der Haut und des Fleisches zu mindern, geringer ist als mit einer Waffe größeren Kalibers“, so Rockstar Games weiter. Auch zur Auswahl steht das Springfield-Gewehr, das eine langsamere Feuerrate hat, aber deutlich mehr Schaden verursacht. Auf lange Distanz könnt ihr zu einem Scharfschützengewehr greifen.

Das Dead Eye-Feature kehrt zurück

Zudem wird das Dead Eye-Feature in „Red Dead Redemption“ zurückkehren. Dazu heißt es: „Das neue Dead-Eye-System entwickelt sich im Verlauf des Spiels stufenweise weiter. Zunächst werden automatisch Ziele in deinem Fadenkreuz ausgewählt, später kannst du manuell Treffer auf verschiedenen Zielen platzieren oder nach Belieben in Zeitlupe schießen, und schließlich noch tödlichere Genauigkeit erlangen, indem du die Schwachstellen deiner Gegner erkennst.“

Das System soll mit eurer Erfahrung wachsen und kann laut Rockstar Games oft den entscheidenden Vorteil in einer Situation ausmachen, „in der es um Leben und Tod geht“. Weitere Details zu den Waffen lest ihr auf der offiziellen Seite von Rockstar Games.