Soul Calibur 6: Stellt sich der Performance-Analyse – Auf der Xbox One lediglich in 720p
Wenige Tage nach dem Release von "Soul Calibur 6" steht ab sofort auch die Performance-Analyse aus dem Hause Digital Foundry bereit. Wie sich dieser entnehmen lässt, werden sich vor allem Xbox One-Besitzer mit einer enttäuschenden technischen Umsetzung arrangieren müssen.

Vor wenigen Tagen veröffentlichte Bandai Namco Entertainment den Fighting-Titel „Soul Calibur 6“ unter anderem für die Xbox One und die PlayStation 4.

Wenige Tage nach dem Release von „Soul Calibur 6“ erreichte uns nun auch die mittlerweile fast schon obligatorische Performance-Analyse aus dem Hause Digital Foundry. Wie sich dieser unter anderem entnehmen lässt, wird der neueste Ableger der beliebten Fighting-Titel-Reihe auf allen Konsolen in flüssigen 60 Bildern die Sekunde dargestellt.

Soul Calibur 6: Diese Auflösungen werden auf den Konsolen geboten

Zum Teil deutliche Unterschiede weisen die Auflösungen auf den unterschiedlichen Konsolen auf. Das Schlusslicht bildet im Fall von „Soul Calibur 6“ die Umsetzung für die Xbox One beziehungsweise Xbox One S. Laut der Performance-Analyse von Digital Foundry werden hier lediglich 1.280 x 720 Bildpunkte (720p) und eine Grafik geboten, die den niedrigen Grafikeinstellungen auf dem PC entspricht. Auf der PlayStation 4 warten etwas bessere Schatten beziehungsweise Lichteffekte und eine Auflösung von 1.600 x 900 Bildpunkten.

Es folgt die PlayStation 4-Pro, die native 1080p beziehungsweise eine Auflösung von 1.920 x 1.080 bietet. Zudem werden laut der Performance-Analyse bessere Schatten und Filter als auf den Standard-Konsolen geboten. Als Sieger geht aus dem Vergleich die Umsetzung für die Xbox One X hervor.

Diese punktet laut Digital Foundry mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten sowie einer Grafikqualität, die identisch mit den höchsten Grafikeinstellungen auf dem PC ist. Weitere Details zu diesem Thema entnehmt ihr dem folgenden Video.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.