The Elder Scrolls VI: Release erfolgt möglicherweise nur noch auf PS5 und der neuen Xbox, so Bethesda
Auf der E3 2018 kündigte Bethesda Softworks die laufenden Arbeiten am Fantasy-Rollenspiel "The Elder Scrolls VI" an. Laut einem aktuellen Statement des Publishers könnte die Veröffentlichung des Titels erst auf den neuen Konsolen in Form der PS5 und der nächsten Xbox erfolgen.

Im Zuge der diesjährigen E3 kündigte der US-Publisher Bethesda Softworks gleich mehrere neue Projekte für die Konsolen und den PC an.

Unter diesen befand sich auch das Fantasy-Rollenspiel „The Elder Scrolls VI“, zu dem bisher allerdings keine handfesten Details genannt wurden. Stattdessen wurde lediglich darauf hingewiesen, dass das Projekt schon jetzt angekündigt wurde, um zu verdeutlichen, dass sich Bethesda Softworks klassischen Singleplayer-Erfahrungen auch weiterhin verpflichtet fühlt. Weiter hieß es, dass das ambitionierte Projekt noch eine ganze Weile auf sich warten lassen wird.

The Elder Scrolls VI: Wie die Welt im Endeffekt aussehen wird, ist noch unklar

Auf der PAX Australia 2018 sprachen mit Pete Hines und Matt Frior gleich zwei führende Köpfe von Bethesda Softworks über die aktuellen Projekte des Publishers. Wie diese anmerkten, ist derzeit noch unklar, wie die Welt von „The Elder Scrolls VI“ im Endeffekt aussehen wird. Zudem wurde angedeutet, dass das Projekt möglicherweise erst auf den beiden neuen Konsolen in Form der PlayStation 5 und der neuen Xbox ins Rennen geschickt wird.

„Ihr könnt zurückblicken und die Jahre zwischen den Veröffentlichungen der Bethesda Game Studios zählen. Dann habt ihr ungefähr eine Vorstellung davon, dass The Elder Scrolls VI nicht in naher Zukunft erscheint. Ich weiß noch nicht mal, wie die Welt aussehen wird, wenn es erscheint. Ich bin mir sicher, dass es bis dahin schon eine neue Generation der Konsolen geben wird. Also wer weiß“, hieß es dazu.

Unklar ist weiterhin, wann die PS5 und die neue Xbox erscheinen werden. Unbestätigten Berichten zufolge wird es frühestens 2020 so weit sein.

Quelle: GameSpot

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.