The Walking Dead: Robert Kirkman macht Hoffnung auf Abschluss der finalen Season
Robert Kirkman, der Schöpfer des Franchise, hat sich zur Zukunft von "The Walking Dead: The Final Season" zu Wort gemeldet. Er klingt ziemlich zuversichtlich, dass die Geschichte von Clementine bis zum Ende erzählt wird.

Wird „The Walking Dead: The Final Season“ doch noch zu einem Ende gebracht? Nachdem Telltale Games kürzlich nahezu die gesamte Belegschaft nach Hause schickte und aktuellen Berichten zufolge auch die restlichen Mitarbeiter eine Kündigung erhielten, folgte eine Meldung, die wieder Hoffnung aufkommen lässt.

Für diese Hoffnung sorgte Robert Kirkman, der Autor und Co-Creator der „The Walking Dead“-Comics. Auf einem Q&A-Panel erwähnte der Mann, dass er die aktuellen Bemühungen, die Geschichte von „The Walking Dead: The Final Season“ zu einem Ende zu bringen, kennt. Und Kirkman hat offenbar die Erwartung, dass diese Bemühungen fruchten werden.

Zunächst fragte auf dem genannten Panel ein Fan, ob er Clementine in die Comics schreiben würde. Denn so könnte ihre Geschichte auf eine andere Art und Weise abgeschlossen werden. Zwar wollte sich Robert Kirkman nicht festnageln lassen, allerdings deutete er an, dass sich etwas bewegt.

„Bleib dran. Alle Beteiligten versuchen sicherzustellen, dass Clementines Geschichte erzählt wird. Im Moment mache ich mir keine Gedanken darüber, diese Geschichte in den Comics zu erzählen“, so eine Worte.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.